DOC_Berlinale
Lexolino auf Facebook
Lexolino »

Berlinale

Lexolino

Berlinale

Die Berlinale sind die internationalen Filmfestspiele. Sie ist ein jährlich in Berlin durchgeführtes Filmfestival der A-Kategorie. Die Berlinale gilt weltweit als das größte Publikumsfestival und neben den Filmfestspielen von Venedig und dem Filmfestival Cannes – eines der drei bedeutendsten internationalen Filmfestspielen.

In der Medienbranche gehört die Berlinale zu den größten und angesehensten Events und wird jährlich von etwa 20.000 Fachbesuchern, darunter 4.500 Journalisten aus rund 76 Ländern besucht.

Die Berlinale ist 2002 zu einem Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH geworden. Somit kommen die öffentlichen Zuwendungen aus dem Bundeshaushalt statt dem Landeshaushalt.

Geschichte

Die Berlinale findet seit 1951 das Erste Mal in Berlin statt. Sie beruht auf der Initiative von Oscar Martay. Oscar Martay war Officer der amerikanischen Militärregierung und begutachtete und förderte in diesem Amt die Berliner Filmindustrie. Dies bewerkstelligte er u.a. mit mehreren Darlehen der amerikanischen Militärregierung, mit denen die Finanzierung der Filmfestspiele in den ersten Jahren sichergestellt wurde.

Die Ausrichtung der Berlinale änderte sich Ende 1960, wegen der gesellschaftlichen und politischen Polarisierung. Durch den Vietnamkriegfilm von Michael Verhoeven kam es auf der Berlinale 1970 zu einem großen Streit sodass die Jury zurücktrat und das Wettbewerbsprogramm abgebrochen wurde. Auf dem Filmfestspiel 1971 wurde das Internationale Forum des jungen Films – eine ehemalige Gegenveranstaltung – neben dem traditionellen Wettbewerb in das Festival integriert. Dieses Forum sollte junge und progressive Filme vorstellen.

Wettbewerb

Der Wettbewerb ist die zentrale Rubrik der Filmfestspiele. Im Wettbewerbsablauf werden die Hauptpreise – der Goldene Berliner Bär und die Silbernen Bären verliehen. Entsprechend den FIAPF-Richtlinien werden nur Filme gezeigt die innerhalb der letzten 12 Monate vor Festivalbeginn gedreht wurden. Die zweite Voraussetzung ist, dass diese Filme nicht außerhalb ihrer Ursprungsländer aufgeführt sein dürfen.

Die Preisträger werden von einer internationalen Jury unter Führung eines Jury-Präsidenten gewählt und zum Ende des Festivals bekannt gegeben. Aktuelle Standorte des Wettbewerbs sind der Berlinale Palast am Potsdamer Platz sowie die Kinos CinemaxX, International und Urania.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140425. Letzte Aktualisierung: 2017-11-21 20:09:48
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share