DOC_DVD
Lexolino auf Facebook
Lexolino »

DVD

Lexolino

DVD

Es handelt sich hierbei um ein Speichermedium, auf dem die Daten digital abgespeichert werden. Die DVD, ausgesprochen Digital Versatile Disc sieht ähnlich aus wie eine CD wurde aber erst später entwickelt. Es gibt sie in mehreren unterschiedlichen Formaten und Speicherkapazitäten. Zu nennen wären hier die wichtigsten Formate wie DVD-R bzw. DVD+R, DVD-R DL bzw. DVD+R DL, DVD RAM, DVD RW, DVD ROM, HD DVD und Blue Ray. Es gibt verschiedene Herstellungsmethoden, professionelle Kauf-DVDs werden in so genannten Presswerken hergestellt und in großen Stückzahlen produziert. Diese sind weniger anfällig auf Staub und Kratzer als die selbsterstellten DVDs, die mit einem Brenner beschrieben werden.

DVD-R / DVD+R

Die DVD-R/+R besitzt eine Kapazität von 4,7 GB also 4700 MB, dies ist eine 6,7 – Fach höhere Speicherkapazität als bei einer herkömmlichen CD. Die unterschiedlichen Bezeichnungen –R und +R stammen von den verschiedenen Firmen die an der Entwicklung dieser Normen beteiligt waren. Jedoch können heute DVD Brenner beide Formate beschreiben und so bleibt es dem Nutzer selbst überlassen welche Rohlinge oder Daten DVDs benutzen möchte.

DVD-R DL / DVD+R DL

Seit 2004 gibt es auf dem Markt auch die sogenannten DVD-R DL und die DVD+R DL mit einer Kapazität von 8,5 GB also 8500 MB was einer rund 12,1 – fachen Größe einer herkömmlichen Compact Disc entspricht. Die höhere Kapazität wird durch die Verwendung zweier Schichten (Double Layer) erreicht. Ist die erste Schicht voll springt der Schreiblaser über den so genannten Layer-Brake und beschreibt die zweite Schicht des Rohlings.

DVD-RW

Das Zusatzkürzel RW steht für „Rewritable“ also wiederbeschreibbar. Diese Technologie macht es möglich die DVD bis zu 1000 mal wiederzubeschreiben. Man kann also die Daten löschen und ergänzen. Dies ist zu empfehlen bei temporärer Speicherung der Daten, also wenn keine langfristige Speicherung notwendig ist. Dadurch kann man eine Menge an Kosten sparen. Anfangs gab es noch Kompatibilitätsprobleme mit verschiedenen Laufwerken, doch die heutigen Laufwerke könne dieses Medium problemlos beschreiben, löschen und auch wieder auslesen.

DVD-ROM

Die DVD-ROM kann man als direkten Nachfolger der CD-ROM ansehen, dieses Medium dient nur zum auslesen von Daten. Dafür steht auch das Kürzel ROM.

DVD-RAM

Diese Abkürzung steht für „Random Access Memory“, man hat also die Möglichkeit Daten auszulesen und zu schreiben.

HD-DVD

Momentan werden Nachfolger für die DVD gesucht, da die Speicherkapazität zum Beispiel für High Definition Videos nicht mehr ausreicht. Eine der möglichen Nachfolger ist die HD-DVD (High Density Digital Versatile Disc), sie hat eine Speicherkapazität zwischen 15GB und 30 GB. Die Technik basiert auf einem blau-violetten Laser, der zum Auslesen der gespeicherten Daten benötigt wird.

Blu-ray Disc

Ein weiterer möglicher Nachfolger der DVD ist die Blu-ray Disc, die von der Blu-ray Group (Panasonic, Pioneer, Philips, Sony, Thomson, LG Electronics, Hitachi, Sharp und Samsung) entwickelt wurde. Ihre Speicherkapazität liegt zwischen 25GB und 50 GB.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140437. Letzte Aktualisierung: 2017-12-10 17:39:10
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share