DOC_Island
Lexolino auf Facebook
Lexolino »

Island

Lexolino

Island

Lage: 65°N, 18° W
Nordeuropa, Insel zwischen den Grönländischen See und dem Nordatlantik, im Nordwesten von Großbritannien.
Flagge: blau mit einem weiß umrandetem roten Kreuz
Fläche: 103.000 km2 gesamt
100.250 km2 Landfläche
Klima: milde und windige Winter, feuchte und kühle Sommer
Gelände vorherrschend Plateau mit eingestreuten Bergspitzen und Eisfeldern.
Die Küste ist tief von Buchten und Fjorden eingeschnitten.
Natürliche Resourcen: Fisch, Wasserkraft, Diatomite, geothermale Energie, Geothermalenergie
Einwohner: Bevölkerung: 301.931 (Juli 2007)

Islands Geschichte:

870-930 Besiedlung Islands
930 Gründung des Althings und des isländischen Commonwealth
930-1030 Saga-Zeitalter
982 Erik der Rote entdeckt Grönland
1000 Übernahme des Christentums
Leif Eriksson entdeckt den nord-amerikanischen Kontinent
1030-1120 Epoche des Friedens
1120-1130 Literaturepoche
1230-1264 Sturlungen-Zeitalter
1241 Snorri Sturluson ermordet
1262-1264 Island gerät unter norwegische Herrschaft
1380 Island gerät mit Norwegen unter dänische Herrschaft
1402-1404 Pestepidemie
1540-1550 Reformation
1602 Königliches Handelsmonopol
1662 Aufnötigung des Absolutismus
1783-1785 Ausbruch in Lakagígar
1787 Handelserlaubnis für alle dänischen Untertanen
1800 Auflösung des Alþing (Althing)
1809 Der dänische Abenteurer Jürgen Jürgensen ergreift die Macht in Island
1818 Gründung der Nationalbibliothek
1843 Wiederetablierung des Alþingi (Althing)
1854 Freigabe des Außenhandels
1863 Gründung des Nationalmuseums
1874 Tausendjähriges Jubiläum der Besiedlung Islands
1879 Jón Sigurðsson, erster Präsident der Republik Island, stirbt
1904 Selbstverwaltung
1911 Gründung der Universität Islands
1918 Souveränität unter dänischer Flagge
1920 Gründung des obersten Gerichtshofes
1940 Britische Streitkräfte besetzen Island
1945 Island wird Mitglied der Vereinten Nationen
1947 Island ist Gründungsmitglied der OEEC (Vorgängerin der OECD)
1949 Island wird NATO-Mitglied
1950 Island tritt dem Europarat bei
Gründung des Nationaltheaters und des Sinfonieorchesters
1951 Verteidigungspakt zwischen Island und den USA
1952 Island tritt dem Nordischen Rat bei
Islands Fichereigrenze auf 4 Seemeilen ausgedehnt
1958 Islands Fischfangzone auf 12 Seemeilen ausgedehnt
1963-67 Entstehung von Surtsey
1965 Vereinbarung zwischen Island und Dänemark über die Rückgabe isländischer Handschriften aus Kopenhagen
1968 Das Nordische Haus in Reykjavik wird eröffnet
1970 Island wird EFTA-Mitglied
1971 Ankunft der ersten Manuskripte aus Kopenhagen
1972 Isländische Fischfangzone wird auf 50 Seemeilen ausgedehnt
1973 Vulkanausbruch auf Heimaey (Westmanner Inseln)
1974 1100 jähriges Jubiläum der Besiedlung Islands
1975 Isländische Fischfangzone auf 200 Seemeilen ausgedehnt
1986 Gipfeltreffen von Regan und Gorbatschov in Reykjavik
1994 Fünfzigjähriges Jubiläum der Republik Island
1995 Island nimmt teil am europäischen Wirtschaftsraum (EWR)
1996 Vulkanausbruch in Vatnajökull
1997 Geysir Islandinformationsdienst erblickt zum ersten Mal sein Licht auf dem Informationssuperhighway
1999 Island belegt zum ersten Mal in der Geschichte mit Selma Platz 2 in der Grand Prix de Chans a la sions
2000 Der Vulkan Hekla bricht im Februar aus

Die Sprache

Die Landessprache auf Island ist isländisch. Sie gehört der Nordgermanischen Grupe der indogermanischen Sprachen an. Wie Norwegisch und Färengischhat isländisch seine Ursprünge im Altwestnordischen, es ist jedoch sprachlich dem Altwestnordischen am nächsten.

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140438. Letzte Aktualisierung: 2017-12-13 16:01:54
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share