DOC_Rose
Lexolino auf Facebook
Lexolino »

Rose

Lexolino

Rose

Rosen gehören zur Pflanzengattung mit ca. 300 Arten aus der Familie der Rosengewächse. Im Abendland gilt die Rose als edelste der Blumen, da sie (hauptsächlich in rot) die Liebe und die Romantik symbolisiert.

Verbreitung

Alle Rosen Arten sind in der nördlichen, gemäßigten und subtropischen Zone beheimatet. Die meisten Arten kommen in Mittel- bis Zentralasien vor. Die Rose ist nur auf der Nordhalbkugel (Nordamerika, Europa, Asien und Nordafrika) heimisch. Sämtliche Rosen auf der Südhalbkugel wurden durch Menschen angesiedelt.

Beschreibung

Rosensträucher wachsen freistehend und aufrecht. Mit Hilfe von Rankhilfen können diese auch klettern. Einige Arten besitzen keine oder nur vereinzelt Stacheln. (Entgegen vieler Meinungen ist die korrekte Bezeichnung Stacheln nicht Dornen). Die Stacheln können folgende Farben und Formen aufweisen: Rötlich, schwarz, klein, groß, borstig, breit, gerade, keilförmig, hakig gekrümmt oder sehr spitz Die Rosa omeiensis aus China besitzt die größten Stacheln. Diese sind an der Basis bis zu 2 cm und länger verbreitet, weshalb Sie volkstümlich deshalb Stacheldrahtrose genannt wird. Jede Rose bildet entweder endständige einzelne Blüten aus, oder die Blüten sitzen in rispigen Blütenständen. Die Rosen sind zwittrig und besitzen radiärsymmetrische Blüten, die fünfzählig sind. Die Wildrosen haben fünf auffällige Kronblätter, wobei die Staubblätter in Vielzahl vorhanden sind. Kultur- bzw. Gartenrosen kommen außer reinem Blau und Schwarz, in allen Farben und auch in Farbmischungen vor. Es existiert sogar eine grüne Rose (Viridiflora). Viele Rosenarten verbreiten einen angenehmen Duft, und das in verschiedenen Duftnoten. Fast alle Rosen sind gefüllt blühend. Das heißt, dass ein Teil oder alle Staubblätter dieser Sorten in dekorative Blütenblätter umgewandelt sind. Die Früchte der Rosen werden Hagebutten genannt. Die Frucht ist essbar und sehr vitaminreich.

Verwendung

1. Kosmetik und Heilmittel Die Blüten der Rose werden zur Gewinnung von Rosenöl und Rosenwasser verwendet. Dabei ist das Rosenöl die Basis vieler Kosmetikprodukte und Parfums. Bei therapeutischen Zwecken wird es auch eingesetzt. 2. Aus Rosenblüten lässt sich Rosenkonfitüre herstellen. Rosenblätter kann man kandieren und so als Dessert genießen. Rosenwasser findet als Zutat in Lebensmittel Anwendung so z.B. Marzipan.

Gärtnerische Einteilung der Rosenarten

  • Alte Rosen
  • Edelrosen
  • Beetrosen
  • Kletterrosen
  • Strauchrosen
  • Kleinstrauchrosen
  • Wildrosen

Farben und Symbolik

Rote Rose: Symbol für Liebe
Karminrote Rose: Trauer
Weiße Rose: Unschuld, Treue und Zustimmung
ältere Menschen assoziieren jedoch damit den Tod
da Weiße Rosen oft als Friedhofsblumen galten.
Rosa Rose: Jugend und Schönheit
Gelbe Rose: als einzelne Rose: Eifersucht
mehrere Rosen: Dankbarkeit oder Verehrung
Orange Rose: Glück und Hoffnung
Schwarze Rose: Symbol für baldigen Tod des Beschenkten
oder eine unglückliche Liebe
Info: mit Schwarz sind stark dunkelrote Sorten gemeint.
Blaue Rose: Symol für das Unerreichbare
nicht rein blau vorhanden, Sie shcwankt zwischen
hellblau und türkis.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140403. Letzte Aktualisierung: 2017-10-18 15:28:08
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share