DOC_Snakeboard
Lexolino auf Facebook
Lexolino »

Snakeboard

Lexolino

Snakeboard

Das Snakeboard (eng. snake: Schlange) wurde Anfang der 90er Jahre in den USA erfunden. Es ist eine Weiterentwicklung des bereits bekannten und weitverbreiteten Skateboards. Die Hauptunterschiede des Snakeboards gegenüber dem Skateboard, sind der technische Aufbau sowie die Fahrtechnik. Es gibt 2 Segmente auf denen die Platten für die Füße des Fahrers befestigt sind, diese sind über den Achsen mit Drehgelenken befestigt. In der Mitte befindet sich eine Schiene, an der wiederum die beiden Segmente mit den Fußplatten befestigt sind. Der Fahrer kann sich nun durch „schlangenförmige“ Bewegungen der beiden Füße vorwärts bewegen und so hohe Geschwindigkeiten erreichen. Das Snakeboard eignet sich auch gut um damit Kunststücke (Tricks) zu machen, diese tragen Namen wie 360°, 180° oder Kick-Flip.

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140425. Letzte Aktualisierung: 2017-11-20 10:41:18
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share