DOC_Software
Lexolino auf Facebook
Lexolino »

Software

Lexolino

Software

Software, was so viel bedeutet wie „weiche Ware“ findet man in jedem technischen Gerät, welches mindestens einen Mikroprozessor besitzt. Sie ist im Gegensatz zu Hardware (z.B. Monitor, Rechner, Drucker ...) nicht greifbar, da es sich um eine immaterielle Komponente handelt. Der Begriff Software lässt sich in zwei Bereiche unterteilen, nämlich in den Bereich der Systemsoftware einerseits und in den Begriff der Anwendungssoftware andererseits.
Die Systemsoftware sorgt dafür, dass ein System mit einem Mikroprozessor (z.B. Computer, Handy etc.) korrekt funktioniert. Beim PC wäre dies das sogenannte Betriebssystem. Ohne dieses System würde der Computer nicht korrekt funktionieren. Ein weiteres Beispiel für Systemsoftware wäre der Gerätetreiber welcher dafür sorgt das Hardware (Scanner, Drucker, Digitalkamera, usw.) mit dem Computer verwendet werden können.
Die Anwendungssoftware kommt erst dann ins Spiel, wenn das System korrekt funktioniert. Sie kann dann vom Anwender installiert werden und unterstützt diesen bei der Erledigung seiner Aufgaben. So gibt es für jede Aufgabe eine passende Software. Ob man einen Brief schreiben oder ein Bild bearbeiten will, alles wird von einer passenden Software unterstützt. Die Auswahl hierbei ist sehr groß. Anwendungssoftware kann ausserdem noch unterschieden werden in kostenpflichtige Software und sogenannte Open Source Software, die man im Internet kostenlos erwerben kann.

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140425. Letzte Aktualisierung: 2017-11-22 15:03:48
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share