DOC_Spanische Fliege
Lexolino auf Facebook
Lexolino »

Spanische Fliege

Lexolino

Spanische Fliege

Die Spanische Fliege (Lytta versicatoria) ist ein 12-21 mm langer, metallisch grüner Käfer. Seine Flügel sind voll entwickelt und die Deckflügel bedecken den ganzen, länglich schlanken, Hinterleib. Der Lebensraum der spanischen Fliege liegt hauptsächlich im afrikanischen Mittelmeergebiet und in Südeuropa. Selten findet man sie in Mitteleuropa. Sie leben im Gebüsch und an Orten an denen es warm ist. Sie ernähren sich von Blättern, hauptsächlich von Eschen.

Die spanische Fliege enthält den giftigen Stoff Cantharidin, welcher früher zu Heilzwecken, als hochwirksames Gift oder als Aphrodisiakum verwendet wurde. Durch dieses Reizgift ist der Käfer heute so bekannt, denn das Pulver das man gewinnt wenn man ihn zermahlt, wird als Potenzmittel genutzt. Es wird behauptet, dass die spanische Fliege durch eine extreme Reizung der Harnwege, zu einer Potenzsteigerung führt. Die Einnahme soll zu einer starken Erektion, bis hin zu einer schmerzhaften Dauererektion führen. Das sexuelle Verlangen wird allerdings dadurch nicht gesteigert. Ganz ungefährlich ist die Einnahme jedoch nicht, nimmt man eine Überdosis kann es zum Angriff des Zentralnervensystems führen. In ganz extremen Fällen kann es innerhalb von 10-12 Stunden durch Nierenversagen, Lebervergiftung und Kreislaufkollaps zum Tod führen. Aus diesem Grund wurde die spanische Fliege oft als Tötungsgift bei Hinrichtungen oder für Mordanschläge verwendet. Das in Deutschland erhältliche Pulver ist jedoch ungefährlich.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-22 21:17:56
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share