DOC_Verein Eintracht Frankfurt
Lexolino auf Facebook
Lexolino »

Verein Eintracht Frankfurt

Lexolino

Verein Eintracht Frankfurt

Die Eintracht Frankfurt ist der bekannteste Verein Frankfurts und einer der großen Traditionsvereine in Deutschland, gegründet wurde er am 8. März 1899 .Zu Beginn lautete der Name noch “Frankfurter Fußball-Club Victoria“. Neben dem Fußballgeschäft gibt es noch 15 weitere Abteilungen, mit den Sportarten Fußball, Curling, Dart, Eishockey, Volleyball, Eisstockschießen, Basketball, Tischtennis, Rugby, Handball, Tennis, Boxen, Hockey, Leichtathletik und Turnen. Des weiteren eine Fan- & Förderabteilung. Die bekannten Fußballprofis der Eintracht unterstehen der Eintracht Fußball AG, welche eine Tochtergesellschaft des Vereins ist. Geleitet wird der Verein vom Präsidium. Diesem gehören an: der Präsident Peter Fischer und dessen Vizepräsidenten: Axel Hellmann, Klaus Lötzbeier, Hans-Dieter Burkert und Fred Moske. Die Heimspiele der Eintracht finden Sachsenhausen Süd in der „Commerzbank-Arena“ statt, in deren Westtribüne sich auch das Büro der Eintracht Frankfurt AG befindet. Die Eintracht Frankfurt holte sich schon viele Titel und Erfolge in den verschiedenen Ligen des deutschen Fußballs. Die nachfolgenden Tabellen geben einen Überblick über die Ligazugehörigkeiten, Erfolge und Trainer der Eintracht Frankfurt.

 

Erfolge:

Deutscher Meister (1): 1959
Deutscher Pokalsieger (4): 1974, 1975, 1981, 1988
UEFA-Pokalsieger (1): 1980
Deutscher Vize-Meister (1): 1932
Europapokalfinale der Landesmeister (1): 1960
Deutscher Vize-Pokalsieger (2): 1964, 2006
Süddeutscher Meister (4): 1930, 1932, 1953, 1959
Süddeutscher Vizemeister (6): 1913+, 1914+, 1931, 1954, 1961, 1962
Deutscher Flutlichtpokalsieger: 1957
Coppa delle Alpi: 1967
Rappan-Cup-Sieger: 1967 (Intertoto-Runde)
Gaumeister Südwest 1938
Meister des Frankfurter Associations-Bundes 1902, 1903 (Victoria), 1904 (1899-Kickers)
Westmaingaumeister 1905, 1906 (Victoria)
Südmaingaumeister 1907, 1908 (Kickers), Herbst 1915, Frühjahr 1916, Herbst 1917, Herbst 1918 (FFV)
Nordkreismeister 1912, 1913, 1914 (FFV
Nordmainmeister 1920 (FFV), 1921
Mainbezirksmeister 1928, 1929, 1930, 1931, 1932
Meister 2. Bundesliga 1998
Hessenmeister (Amateure) 1969, 2002
Hessenpokalsieger 1946
 

Trainer:

1963/64 – Oßwald, Horvat 1978/79 – Knefler, Rausch 1993/94 – Toppmöller, Körbel
1964/65 – Horvat 1979/80 – Rausch 1994/95 – Heynckes, Körbel
1965/66 – Schwartz 1980/81 – Buchmann 1995/96 – Körbel, Stepanovic'
1966/67 – Schwartz 1981/82 – Buchmann 1996/97 – Stepanovic', Ehrmantraut
1967/68 – Schwartz 1982/83 – Senekowitsch, Zebec 1997/98 – Ehrmantraut
1968/69 – Ribbeck 1983/84 – Zebec, Weise 1998/99 – Ehrmantraut, Lippert, Fanz, Berger
1969/70 – Ribbeck 1984/85 – Weise 1999/00 – Berger, Magath
1970/71 – Ribbeck 1985/86 – Weise 2000/01 – Magath, Dohmen, Rausch
1971/72 – Ribbeck 1986/87 – Weise, Zahnleiter 2001/02 – Andermatt, Kraaz
1972/73 – Ribbeck 1987/88 – Feldkamp 2002/03 – Reimann
1973/74 – Weise 1988/89 – Feldkamp, Csernai, Berger 2003/04 – Reimann
1974/75 – Weise 1989/90 – Berger 2004/05 – Funkel
1975/76 – Weise 1990/91 – Berger, Stepanovic' 2005/06 – Funkel
1976/77 – Roos, Lóránt 1991/92 – Stepanovic' 2006/07 – Funkel
1977/78 – Lóránt, Cramer 1992/93 – Stepanovic', Heese 2007/08 – Funkel
 

Ligazugehörigkeit:

Bis 1914: diverse regionale Ligen 1963-96: Bundesliga
1914-19: kein Spielbetrieb 1996-98: Zweite Bundesliga
1919-23: Kreisliga Nordmain 1998-01: Bundesliga
1923-33: Bezirksliga Main 2001-03: Zweite Bundesliga
1933-44: Gauliga Südwest 2003/04: Bundesliga
1944-45: kein Spielbetrieb 2004/05: Zweite Bundesliga
1945-63: Oberliga Süd seit 2005: Bundesliga

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140402. Letzte Aktualisierung: 2017-10-17 00:09:37
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share