DOC_Oranje
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Geographie » Flüsse » Afrika »

Oranje

  
Lexolino

Oranje

Der Oranje ist Namibias südlicher Grenzfluss zu Südafrika. Er entspringt in den Drakensbergen und zieht sich über eine Länge von 1800 km durch Südafrika. Der Oranje ist ein stiller und friedlicher Strom, das Flusstal vom Tourismus kaum berührt. Das Flussbett des Oranje ist sandig, das Wasser sauber und klar. An einigen Stellen findet Bewässerungswirtschaft statt, vor allem werden Tafeltrauben und Zitrusfrüchte angebaut.

Der Oranje ist verantwortlich für die Diamantenvorkommen an der namibischen Küste, er spülte über Millionen von Jahren Diamanten aus dem südafrikanischen Kimberley in den Ozean. Von der Meeresströmung wurden Sie von dort nordwärts getragen und von der Brandung in die Dünenfelder der Namib.
 
Basisdaten:
Geographische Lage: südliches Afrika, Lesotho, Namibia, Südafrika
Länge: 2.160 km
Quelle: Drakensberge
Mündung: Atlantik
Abflussmenge: 800 m³/s
Einzugsgebiet: 973.000 km²
 
Quelle und Flussverlauf:
 
Der Oranje entspringt als Senqu im Hochland von Lesotho. Von dort aus fließt er in durch die Drakensberge in westlicher Richtung durch Südafrika. Kurz vor der Grenze zu Namibia hat sich der Oranje tief in das Gestein eingegraben. In der Nähe der Stadt Upington bildet er die berühmten Augrabiesfälle als Zentrum des Nationalparks Augrabies Wasserfälle. Nun ist der Oranje auf über 500 km Länge die natürliche Grenze zwischen Namibia und der Republik Südafrika, ebenfalls stellt er die nördliche Grenze des Richtersveld National Parks dar. Der Oranje mündet bei Oranjemund in den Atlantischen Ozean.

Der Fluss transportiert seit Urzeiten große Mengen Sand aus dem Landesinneren in das Mündungsgebiet im Südatlantik. Durch den Benguela Strom und ständigen Südwestwind wird hier der Sand an die namibische Küste getrieben. Dieser Sand ist der Ausgangspunkt für die Dünenbildung in der Namib.
 
Verkehr:
 
Der Oranje ist nicht schiffbar, wird aber wegen seiner langsamen Strömung für touristische Kanu- und Schlauchbootfahrten genutzt.
 
Besonderheiten:
 
Der Oranje ist die Basis für eine ausgedehnte Bewässerungslandwirtschaft in Südafrika wie auch in Namibia, hauptsächlich für den Weinbau und die Fischerei. Auch die Versorgung des Großraumes Johannesburg mit Trinkwasser und für das umstrittene Projekt zur Stromerzeugung ist der Oranje von großer Bedeutung.
 
Geschichte:
 
Zusammen mit dem Vaal bildete derOranje die Außengrenzen der unabhängigen Burenrepublik Oranje-Freistaat. Die Briten hatten im Jahr 1852 in der Sand River Convention diese burischen Besitzungen garantiert. Sie bestanden bis zum Frieden von Vereenigung im Jahr 1902, welcher den 2. Burenkrieg beendete.

LEXO-Tags

Geographie Flüsse Afrika Oranje

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-22 21:17:56
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share