DOC_Cerro Torre
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Geographie » Gebirge » Südamerika » Anden » Gipfel »

Cerro Torre

  
Lexolino

Cerro Torre

ÜBERSICHT:


HÖHE: 3.133 m
LAGE: Patagonien, Argentinien/Chile
GEBIRGE: Anden
ERSTBESTEIGUNG:   1959 Cesare Maestri und Toni Egger (umstritten)
1974 Casimiro Ferrari und Kameraden (erste anerkannte Besteigung)



Allgemein:

Der Cerro Torre ist 3133 Meter hoch und liegt an der argentinisch-chilenischen Grenze. Dieser aus Granit bestehende Berg schießt wie eine Flamme aus den patagonischen Gletschern.
Dieser Granitpfeiler wird als einer der schwierigsten Berge der Welt bezeichnet und ist gerade deswegen auch so begehrt.
Die Bergsteigerteams müssen sich extremen Herausforderungen stellen auf ihrem Weg zum Gipfel. Sie müssen sich auf betonglattem Granit fortbewegen und müssen sich schon mal Schnee und Graupelchauer oder orkanartigen Pazifikstürmen stellen.
Besonders das Reifeis macht den Bergsteigern sorgen. Es ist extrem brüchig und bietet der Eisschraube keinen Halt.

Die Erstbesteibung soll von dem Italiener Cesare Maestri am 30 Januar 1959 vollbracht worden sein.
Leider konnte dies nicht bewiesen werden, da sein Seilpartner Toni Egger bei der Expedition ums Leben kam. Er starb beim Abstieg aufgrund einer Eislawine und mit ihm war dann auch das Gipfelfoto verloren.
Es gab zu viele Kritiker und keiner wollte den Beschreibungen von Cesare Maestri so recht Glauben. Deswegen galt der Berg weiterhin als unbestiegen.
Im Winter 1979 kehrte Cesare jedoch nach 11 Jahren zurück.
Er nahm dieses Mal zusätzlich einen Kompressor mit auf den Berg, um so Löcher für seine Hacken in den Granit zu bohren.
Diese Methode sorgte vor allem bei den Alpinisten für Missfallen, da dieses Verhalten dem Berg gegenüber nicht gerecht sei.
Er schaffte es erfolgreich die Südwest-Flanke hinaufzusteigen und erreichte am 2 Dezember 1970 das Ende des Felsens nur knapp unter dem Gipfel.
Den Gipfelschneepilz bestieg er jedoch nicht, für ihn galt der Berg schon so als erklommen und somit auch seine Ehre als Wiederhergestellt.
Doch gerade aus diesem Grund gab es wieder ein paar Zyniker die seinen Aufstieg nicht anerkannten, da er auch nicht auf der Spitze des Berges war.
Maestris Kompressor hängt heute noch heute knapp unterhalb des Gipfels und sein Weg den er damals einschlug wurde als die Kompressorroute bekannt.
1974 fand dann aber die erste anerkannte Besteigung des Cerro Torre durch Casimiro Ferrari Expedition.

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-21 19:21:21
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share