DOC_Grenada
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Geographie » Inseln » Karibik »

Grenada

  
Lexolino

Grenada


Grenada ist eine Insel der kleinen Antillen und liegt im Südosten der Karibik. Sie ist die südlichste der Inseln über dem Wind. Die Insel Grenada hat eine Fläche von 344 km² und mit Stand des Jahres 2008 etwa 104.600 Einwohner. Der Inselstaat bildet einen eigenständigen Mitgliedsstaat des Commonwealth of Nations. Königin der Insel ist das britische Staatsoberhaupt Elisabeth II.
 
Geografie
Der Staat Grenada besteht aus den drei Inseln Grenada, Carriacou und Petit Martinique. Mit einer Breite von 18 km und einer Länge von 34 km ist Grenada die größte dieser Inseln. Höchste Erhebung mit 840 m ist der Mount Saint Catherine.
 
Klima
Auf Grenada herrscht wechselfeuchtes Tropenklima, die Niederschläge in der Regenzeit von Juni bis Dezember sind sehr ergiebig. Trockenzeit ist von Januar bis Mai. Die niedrigsten Temperaturen herrschen zwischen November und Februar. Da sich die Insel im Passatwindbereich befindet, liegen die Temperaturen ganzjährig durchschnittlich zwischen 24 °C und 30 °C .
 
Natur
Auf der Insel gibt es viele schöne und einsame Strände, die zumeist etwas abgelegen und schwer zugänglich sind. Entlang der Ostküste liegen viele kleine versteckte Buchten mit weißem oder schwarzem Sand.

Auf Grenada gibt es auch einige traumhaft schöne Wasserfälle. Die meisten Ausflugsunternehmen bieten geführte Wanderungen zu allen Wasserfällen an.

Der Levera Nationalpark hat den unbestrittenen Ruf, Grenadas landschaftlich schönste und spektakulärste Küstenregion zu sein. Sein Strand ist überaus beliebt und seine Lagune stellt eine wichtige Heimat für die Tier- und Pflanzenwelt der Insel dar.

Bestehend aus einem ausgedehnten Mangrovensumpf ist die Lagune reich an verschiedenen Vogelarten, wie beispielsweise Reiher, black-necked Stilts, Schnepfen, und anderen Wasservögeln. Leveras Wassergebiete werden hoch geschätzt. Geschützt durch vorgelagerte Korallenriffe bieten die Seegrasbetten Schutz für Langusten und andere Meeresbewohner. Die Strände sind ein Brutplatz für Meeresschildkröten, die während der Eiablagezeit, von Mai bis September, geschützt werden.
 
Geschichte
Die Insel wurde im Jahr 1498 von Kolumbus entdeckt. Er nannte sie Concepción, besetzte sie jedoch nicht. Grenada wurde später von den Briten besetzt, die sich jedoch im Jahr 1609 zurückzogen. Im Jahr 1649 verkauften einheimische Häuptlinge die Insel an französische Händler. Von 1674 bis zum Pariser Frieden im Jahr 1763 war Grenada französische Kolonie. Seit diesem Zeitpunkt gehörte sie zum Britischen Commonwealth.

Jedoch gaben die Franzosen ihren ehemaligen Besitz noch nicht verloren. Grenada wurde erst nach dem Pariser Frieden von 1783 schließlich endgültiger britischer Besitz. 1877 wurde die Insel Kronkolonie, am 01.02.1881 trat die Kolonie dem Weltpostverein bei.

Von 1958 bis 1962 war Grenada ein Teil der Westindischen Föderation und wurde 1974 unter Premierminister Eric Gairy unabhängig. Dessen Regierung wurde 1979 in einer Revolution von der linken Bewegung New Jewel Movement unter Maurice Bishop abgesetzt. Er wollte für Grenada Blockfreiheit und gute Beziehungen zu den USA, zur Sowjetunion und zu Kuba.

Soziale Reformen sicherten Bishop auch eine hohe Beliebtheit in der Bevölkerung. Bishop wollte den neuen internationalen Flughafen Point Salines errichten lassen um den Tourismus zu beleben. Jedoch wurden keine freien Wahlen abgehalten. Aus diesem Grund und da Grenada gute Beziehungen zu Kuba unterhielt, wurde die Insel von den übrigen Nachbarn in der Karibik und hauptsächlich von den USA sehr kritisch beobachtet.1983 wurde Bishop in einem Staatsstreich von seinem Vize-Premierminister und langjährigen Freund Bernard Coard abgesetzt und ermordet. Die neue Regierung tendierte stark nach links.

Der Bau des neuen Flughafens wurde von der US-Regierung als Vorwand für eine Intervention benutzt und als Vorbereitung für ein mögliches Aufmarschgebiet der Sowjetunion in der Karibik interpretiert. Am 25.10.1983 starteten die USA mit der Organisation Ostkaribischer Staaten eine Invasion, in deren Folge die Regierung der New Jewel Movement gestürzt wurde. Nachdem einige Anhänger von Bernard Coard festgenommen und zu Haftstrafen verurteilt wurden, erfolgten im Jahr 1984 Wahlen.

Im September 2004 wurde die Insel vom Hurrikan Ivan schwer beschädigt. 95 % der Häuser der Inselhauptstadt St. George's wurden in Mitleidenschaft gezogen, wichtige Plantagen zerstört. Der Hurrikan forderte über 35 Menschenleben und die Trinkwasser- und Stromversorgung brach zusammen.

Ein erneuter Hurrikan im Juli 2005 beschädigte wiederum einige Gebäude sowie die Infrastruktur der Insel. Am schlimmsten traf es die Landwirtschaft und es war mindestens ein Todesopfer zu beklagen.
 
Tourismus
Haupteinnahmequelle der Insel ist der Tourismus, es gibt eine große Auswahl an Hotels, kleinen Pensionen, Gästehäusern und Ferienwohnungen. Der Grand Anse im Süden von Grenada ist der Haupttourismusbereich.

Grenada bietet seinen Gästen viele Sehenswürdigkeiten. Weiterhin Wanderungen im Regenwald, Segeln in den Grenadines, Schwimmen in erfrischenden Wasserfällen, geführte Inselrundfahrten, Tagestrips zu anderen Nachbarsinseln und noch vieles mehr. Die Unterwasserwelt in Grenada ist genauso atemberaubend wie oberhalb des Meeres.
 
Verkehr
Auf der Insel können alle Arten von Booten gemietet werden, auch sind Inselrundfahren sehr beliebt. Es besteht regelmäßiger Fährverkehr nach Carriacou. Das Straßennetz umfasst ca. 1.050 km, die Straßen sind eng und gewunden. Taxis sind die besten Verkehrsmittel, Busse sind preiswert jedoch langsam.

CONDOR fliegt ganzjährig einmal wöchentlich direkt von Frankfurt nach Grenada . Die Insel Grenada kann auch mit British Airways und Virgin Atlantic über London oder mit LIAT ab anderen karibischen Inseln erreicht werden.
 
Besonderheiten
Eines der Hauptexportprodukte ist die Muskatnuss (Grenada ist der zweitgrößte Muskatnussproduzent der Welt).

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140420. Letzte Aktualisierung: 2017-11-18 06:50:35
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share