Lexolino auf Facebook
Lexolino » Gesellschaft »

Anomie

Lexolino
Anomie

Die Anomie (griechisch: anómia= Gesetzlosigkeit) beschreibt im allgemeinen ein Zustand von Gesetzlosigkeit, Regellosigkeit, mangelnder sozialer Ordnung und des Zusammenbruchs kultureller Ordnung bzw. mangelhafter gesellschaftlicher Integration.

Der Begriff Anomie war ursprünglich, vor allem im England des 16/17.JHs., ein Ausdruck für das Brechen religiöser Gesetze.

Heute hat Anomie weniger mit Gesetzen als mit "Regeln" und "Normen" zu tun, also dem Wertesystem einer bestimmten Kultur, Gesellschaft oder Gemeinschaft, nach dem sich das Individuum orientieren sollte oder könnte.

Die Soziologie bezeichnet Anomie als ein Zustand geringer sozialer Ordnung.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140428. Letzte Aktualisierung: 2017-11-25 08:25:03
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share