DOC_Bundesministerin Für Arbeit Und Soziales
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Gesellschaft » Politik » Deutsche Bundesminister »

Bundesministerin für Arbeit und Soziales

  
Lexolino

Bundesministerin für Arbeit und Soziales

Der Bundesminister für Arbeit und Soziales leitet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Seine Kernaufgaben sind die Arbeitssicherung und Bekämpfung der Arbeitslosigkeit. Menschen aller Generationen und sozialen Hintergründe sollen berufliche Zukunftsperspektiven und Jobchancen bekommen. Dabei ist auch die Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben sowie eine umfassende soziale Sicherung ein wesentliches Anliegen.

Das Ministerium für Arbeit und Soziales, das seit 1957 Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung hieß, war zwischen 2002 und 2005 auf das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung aufgeteilt. Bei der Regierungsbildung nach der Bundestagswahl 2005 wurde im wesentlichen der alte Aufgabenbereich wieder hergestellt. In diesem Zuge wurde der Name von Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (BMA) zu Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) geändert. Die ursprüngliche Bezeichnung aus dem Jahr 1949 war Bundesministerium für Arbeit.


Bundesministerin für Arbeit und Soziales der Bundesrepublik Deutschland, seit 1949

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Ursula von der Leyen CDU 30.11.2009 im Amt
Franz Josef Jung CDU 28.10.2009 27.11.2009
Olaf Scholz SPD 21.11.2007 28.10.2009
Franz Müntefering SPD 22.11.2005 21.11.2007


Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Wolfgang Clement SPD 22.10.2002 22.11.2005


Bundesminister für Gesundheit und Soziale Sicherung

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Ulla Schmidt SPD 22.10.2002 22.11.2005


Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Walter Riester SPD 27.10.1998 22.10.2002
Norbert Blüm CDU 01.10.1982 27.10.1998
Heinz Westphal SPD 28.04.1982 01.10.1982
Herbert Ehrenberg SPD 16.12.1976 28.04.1982
Walter Arendt SPD 22.10.1969 16.12.1976
Hans Katzer CDU 26.10.1965 21.10.1969
Theodor Blank CDU 29.10.1957 26.10.1965


Bundesminister für Arbeit

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Anton Storch CDU 20.09.1949 29.10.1957


Minister für Arbeit, Löhne und Sozialordnung der DDR, 1989–1990

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Jürgen Kleditzsch CDU 22.08.1990 02.10.1990
Regine Hildebrandt SPD 12.04.1990 20.08.1990
Hannelore Mensch SED 18.11.1989 12.04.1990

In der DDR gab es kein Ministerium für Arbeit und Soziales oder vergleichbares.


Reichsminister für Arbeit des Deutschen Reiches, 1919–1945

Seit 1919 bestand das Reichsministerium für Arbeit. Das Reichsarbeitsministerium war aus dem 1918 errichteten Reichsarbeitsamt entstanden, das zuvor Aufgaben des Reichswirtschaftsamtes übernommen hatte.

Das Reichsministerium für Arbeit bestand in der Zeit des Dritten Reiches nur auf dem Papier. Tatsächlich wurde die Arbeitslosigkeit durch Arbeitseinsätze reduziert, die Sozialversicherungen wurden unter Zwangsverwaltung gestellt, die Arbeitsgerichtsbarkeit wurde abgeschafft.

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Franz Seldte DNVP, später NSDAP 30.01.1933 23.05.1945
Friedrich Syrup parteilos 03.12.1932 28.01.1933
Hugo Schäffer parteilos 07.06.1932 17.11.1932
Hermann Warmbold parteilos 01.06.1932 06.06.1932
Adam Stegerwald Zentrum 30.03.1930 30.05.1932
Rudolf Wissell SPD 28.06.1928 27.03.1930
Heinrich Brauns Zentrum 25.06.1920 12.06.1928
Alexander Schlicke SPD 21.06.1919 21.06.1920
Gustav Bauer SPD 13.02.1919 20.06.1919

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-22 11:14:18
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share