DOC_Bundesministerin Für Bildung Und Forschung
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Gesellschaft » Politik » Deutsche Bundesminister »

Bundesministerin für Bildung und Forschung

  
Lexolino

Bundesministerin für Bildung und Forschung

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung steht dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vor.
Die Wurzeln des heutigen Bundesministerium für Bildung und Forschung liegen im 1955 gegründeten Bundesministerium für Atomfragen. Später wurde die Aufgaben des Ministeriums erweitert auf allgemeine Wissenschaftsförderung und die Förderung der Raumfahrtforschung. Das Ministerium wurde in Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft (BMBW) umbenannt.

1972 wurde das Bundesministerium für Forschung und Technologie (BMFT) gegründet, um die Grundlagenforschung, die angewandte Forschung und die technologische Entwicklung zu fördern. Nach der Bundestagswahl 1994 wurden beide Ministerien zum Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF) zusammengelegt.
Seit 1998 ist die Abteilung Technologiepolitik dem Wirtschaftsministerium angegliedert und das Ministerium erhielt die Bezeichnung Bundesministerium für Bildung und Forschung.


Bundesminister für Bildung und Forschung seit 1955

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Annette Schavan CDU 22.11.2005 im Amt
Edelgard Bulmahn SPD 26.10.1998 22.11.2005


Bundesminister für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Jürgen Rüttgers CDU 17.11.1994 26.10.1998


Bundesminister für Forschung und Technologie

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Paul Krüger CDU 13.05.1993 17.11.1994
Matthias Wissmann CDU 21.01.1993 13.05.1993
Heinz Riesenhuber CDU 04.10.1982 21.01.1993
Andreas von Bülow SPD 06.11.1980 01.10.1982
Volker Hauff SPD 16.02.1978 04.11.1980
Hans Matthöfer SPD 16.05.1974 16.02.1978
Horst Ehmke SPD 15.12.1972 16.05.1974


Bundesminister für Bildung und Wissenschaft

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Karl-Hans Laermann FDP 04.02.1994 17.11.1994
Rainer Ortleb FDP 18.01.1991 03.02.1994
Jürgen Möllemann FDP 12.03.1987 18.01.1991
Dorothee Wilms CDU 04.10.1982 12.03.1987
Björn Engholm SPD 28.01.1981 01.10.1982
Jürgen Schmude SPD 16.02.1978 28.01.1981
Helmut Rohde SPD 16.05.1974 16.02.1978
Klaus von Dohnanyi SPD 15.03.1972 16.05.1974
Hans Leussink parteilos 22.10.1969 15.03.1972


Bundesminister für wissenschaftliche Forschung

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Gerhard Stoltenberg CDU 26.10.1965 21.10.1969
Hans Lenz FDP 14.12.1962 26.10.1965


Bundesminister für Atomkernenergie

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Siegfried Balke CSU 14.11.1961 13.12.1962


Bundesminister für Atomkernenergie und Wasserwirtschaft

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Siegfried Balke CSU 29.10.1957 14.11.1961


Bundesminister für Atomfragen

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Siegfried Balke CSU 16.10.1956 29.10.1957
Franz Josef Strauß CSU 21.10.1955 16.10.1956


Minister für Bildung und Forschung der DDR, 1949–1990

Das Ministerium für Volksbildung der DDR war die höchste Verwaltungsstelle der Schulverwaltung und Jugendarbeit. Es hatte die zentrale Rolle im Bildungssystem der DDR. Im Jahr 1964 wurden seine Aufgaben erweitert und parallel das Ministerium für Wissenschaft und Technik gegründet.
Im Jahr 1967 wurde aus dem Ministerium für Volksbildung ein weiteres Ministerium geschaffen. Es erhielt die Bezeichnung Ministerium für Hoch- und Fachhochschulwesen.


Minister für Volksbildung von 1949 - 1990

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Hans-Joachim Meyer CDU 12.04.1990 02.10.1990
Hans-Heinz Emons SED 18.11.1989 12.04.1990
Helga Labs SED 02.11.1989 18.11.1989
Margot Honecker SED 14.11.1963 02.11.1989
Alfred Lemmnitz SED 08.12.1958 13.11.1963
Fritz Lange SED 19.11.1954 07.12.1958
Hans-Joachim Laabs SED 05.11.1953 18.11.1954
Elisabeth Zaisser SED 01.10.1952 05.11.1953
Paul Wandel SED 07.10.1949 05.07.1952


Minister für Wissenschaft und Technik

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Hans Joachim Meyer CDU 22.08.1990 02.10.1990
Frank Terpe SPD 12.04.1990 22.08.1990
Peter-Klaus Budig LDPD 18.11.1989 12.04.1990
Herbert Weiz SED 14.02.1974 07.11.1989
Günter Prey SED 14.07.1964 14.02.1974


Minister für Hoch- und Fachhochschulwesen

Name Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Ernst-Joachim Gießmann SED 14.07.1967 16.12.1970
Hans-Joachim Böhme SED 16.10.1970 07.11.1989

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140426. Letzte Aktualisierung: 2017-11-23 17:12:07
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share