Lexolino auf Facebook
Lexolino » Gesellschaft » Politik »

Deutsche Bundestagspräsidenten

Lexolino
Deutsche Bundestagspräsidenten

Als Präsident des Parlaments der Bundesrepublik Deutschland hat der Präsident des Deutschen Bundestages, auch Präsident des Bundestages oder Bundestagspräsident genannt, das zweithöchste Staatsamt nach dem Bundespräsidenten inne, und steht im Staatsprotokoll vor dem Bundeskanzler, dem Präsidenten des Bundesrates und dem Präsidenten des Bundesverfassungsgerichtes. Gleichzeitig ist der Bundestagspräsident auch Präsident der Bundesversammlung.


Wahl des Präsidenten:

Der Bundestagspräsident wird nach der Bundestagswahl in der konstituierenden Sitzung des Bundestages von allen Abgeordneten aus deren Mitte gewählt. Gesetzliche Grundlage hierfür ist Artikel 40 des Grundgesetzes. Bis zur Wahl wird die Sitzung vom Altpräsidenten geleitet. Auch wenn es keine gesetzliche Bestimmung gibt, zeigt die Praxis seit der Weimarer Republik, dass die Fraktion mit den meisten Abgeordneten den Bundestagspräsidenten stellt.

Die Amtszeit des Bundestagspräsidenten endet mit der jeweiligen Legislaturperiode, eine Wiederwahl des Bundestagspräsidenten ist möglich, wenn der Amtsinhaber Abgeordneter des neuen Bundestages wird.

Mit der 13. Wahlperiode 1994 wurde die Mindestzahl der Vizepräsidenten so geändert, dass jede Fraktion durch mindestens einen Vizepräsidenten vertreten sein muss. Noch 1983 scheiterte ein Versuch der Grünen, die Zahl der Vizepräsidenten von den bisherigen 4 auf 5 zu erhöhen, um selbst mit einem Vizepräsidenten im Präsidium vertreten zu sein.
Von 1998 bis 2002 gab es somit 5 Vizepräsidenten, in der 16. Wahlperiode (2005-2009) wurden sogar 6 Vizepräsidenten gewählt – SPD und CDU/CSU hatten gegen die Stimmen von FDP, Grünen und Linkspartei zwei Vizepräsidenten für die SPD durchgesetzt.


Aufgaben des Präsidenten:

Seiner wichtigsten Aufgabe, der Leitung der Bundestagssitzungen, kommt er nach in dem er auf dem Podium im Plenarsaal des Bundestages Platz nimmt und so allen anderen Abgeordneten gegenüber sitzt. Alle Gesetzesentwürfe und Vorlagen, die von der Bundesregierung, vom Bundesrat oder aus der Mitte des Bundestages eingebracht werden, werden an ihn adressiert. Des weiteren empfängt er alle Eingaben, die aus den Reihen des Parlaments stammen oder an den Bundestag gerichtet werden.
Ferner empfängt er die Rechenschaftsberichte der politischen Parteien, überwacht die Einhaltung der Parteispendengesetze und regelt die Wahlkampfkostenerstattung.

Dem Präsidenten steht das Hausrecht und die Polizeigewalt zu, weitere Rechte und Pflichten sind in der Geschäftsordnung geregelt.


Mitglieder des Präsidiums:

Legislatur-
periode
SPD CDU/CSU FDP Bündnis 90/
Die Grünen
PDS/
Die Linke
FVP/DP

1949
-
1953
Carlo Schmid Erich Köhler
(1949-1950)
Hermann Ehlers
(1950-1953)
Hermann Schäfer -/- -/- -/-
1953
-
1957
Carlo Schmid Hermann Ehlers
(1953-1954)
Eugen Gerstenmaier
(1954-1957)
Richard Jaeger
(CSU)
Ludwig Schneider
(1953-1956)
Max Becker
(1956-1957)
-/- -/- Ludwig Schneider
(1956-1957)
1957
-
1961
Carlo Schmid Eugen Gerstenmaier
Richard Jaeger
(CSU)
Victor-Emanuel Preusker
(1956-1957)
Max Becker
(1957-1960)
Thomas Dehler
(1960-1961)
-/- -/- Victor-Emanuel Preusker
(1958-1960)
1961
-
1965
Carlo Schmid
Erwin Schoettle
Eugen Gerstenmaier
Richard Jaeger
(CSU)
Thomas Dehler -/- -/- -/-
1965
-
1969
Carlo Schmid
(1965-1966)
Karl Mommer
(1966-1969)
Erwin Schoettle
Eugen Gerstenmaier
(1965-1969)
Kai-Uwe von Hassel
(1969)
Maria Probst
(CSU, 1965–1967)
Richard Jaeger
(CSU, 1967–1969)
Thomas Dehler
(1965-1967)
Walter Scheel
(1967–1969)
-/- -/- -/-
1969
-
1972
Carlo Schmid
Hermann Schmitt-Vockenhausen
Kai-Uwe von Hassel
Richard Jaeger
(CSU)
Liselotte Funcke -/- -/- -/-
1972
-
1976
Annemarie Renger
Hermann Schmitt-Vockenhausen
Kai-Uwe von Hassel
Richard Jaeger
(CSU)
Liselotte Funcke -/- -/- -/-
1976
-
1980
Annemarie Renger
Hermann Schmitt-Vockenhausen
(1976–1979)
Georg Leber
(1979–1980)
Karl Carstens
(1976–1979)
Richard Stücklen
(1979-1980)
Richard Stücklen
(1976–1979)
Richard von Weizsäcker
(1979–1980)
Liselotte Funcke
(1976–1979)
Richard Wurbs
(1979–1980)
-/- -/- -/-
1980
-
1983
Annemarie Renger
Georg Leber
Richard Stücklen
Richard von Weizsäcker
(1980–1981)
Heinrich Windelen
(1981–1983)
Richard Wurbs -/- -/- -/-
1983
-
1987
Annemarie Renger
Heinz Westphal
Rainer Barzel
(1983–1984)
Philipp Jenninger
(1984–1987)
Richard Stücklen
(CSU)
Richard Wurbs
(1983–1984)
Dieter-Julius Cronenberg
(1984–1987)
-/- -/- -/-
1987
-
1990
Annemarie Renger
Heinz Westphal
Philipp Jenninger
(1987–1988)
Rita Süssmuth
(1988–1990)
Richard Stücklen
(CSU)
Dieter-Julius Cronenberg -/- -/- -/-
1990
-
1994
Helmuth Becker
Renate Schmidt
Rita Süssmuth
Hans Klein
(CSU)
Dieter-Julius Cronenberg -/- -/- -/-
1994
-
1998
Hans-Ulrich Klose Rita Süssmuth
Hans Klein
(CSU, 1994–1996)
Michaela Geiger
(CSU, 1997–1998)
Burkhard Hirsch Antje Vollmer -/- -/-
1998
-
2002
Wolfgang Thierse
Anke Fuchs
Rudolf Seiters Hermann Otto Solms Antje Vollmer -/- -/-
2002
-
2005
Wolfgang Thierse
Susanne Kastner
Norbert Lammert Hermann Otto Solms Antje Vollmer -/- -/-
2005
-
2009
Wolfgang Thierse
Susanne Kastner
Norbert Lammert
Gerda Hasselfeldt
(CSU)
Hermann Otto Solms Katrin Göring-Eckardt Petra Pau
(2006-2009)
-/-
2009
-
2013
Wolfgang Thierse Norbert Lammert
Gerda Hasselfeldt
(CSU)
Hermann Otto Solms Katrin Göring-Eckardt Petra Pau -/-
* jeweiliger Präsident in fetter Schrift

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-22 11:14:18
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share