DOC_Rubicon Estate
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Alltagskultur » Essen und Trinken » Wein » Bekannte Weingüter » USA » Sonoma Valley »

Rubicon Estate

  
Lexolino

Rubicon Estate


1880 legt der in die USA emigrierte finnische Kapitän Gustave Ferdinand Niebaum (eigentlich Nybom) mit einem aus dem Bordeaux mitgebrachten Cabernet-Klon, dem Klon 29, den Grundstein für das kalifornische Weingut in Inglenook. In kürzester Zeit erlangt er mit seinen Weinen, die er ganz und gar im Stile von Bordeaux macht, Weltruhm, den seine Nachfahren leider nicht aufrecht erhalten können.

1975 ist Francis Coppola, ein Amerikaner mit waschechten italienischen Vorfahren, von der Schönheit des Weingutes so beeindruckt, dass er den Niebaum Neffen erste Teile abkauft und ihm den Namen "Niebaum-Coppola Estate Winery" gibt.

1995 hat Coppola sein ehrgeiziges Ziel, die alte Größe des Weinguts mit allen ehemaligen Niebaum Weinbergen und Gebäuden wiederherzustellen erreicht.

2006 nannte Coppola das Weingut in "Rubicon Estate" um und der so genannte Garden-Vineyard ist nun wieder zu 100% mit dem ursrünglichen Cabernet-Klon bepflanzt, mit dem Niebaum in die neue Welt ausgewandert ist, um sein Glück im Weinbau zu suchen. Die Aushängeschilder des Weinguts sind heute der "Rubicon Estate" und der "Cask Cabernet".

Im Mai 2007 eröffnet Francis Coppola sein "neues" Weingut im Sonoma Valley und nennt es nach seinen bis dato erfolgreichsten Weinen "Rosso & Bianco". Hier werden u.a. die Serien "Diamond Collection" und "Director’s Cut" erzeugt.

Francis Ford Coppola Winery
300 Via Archimedes
Geyserville CA 95441
Telefon: +1 877 767 7624
Internet: www.franciscoppolawinery.com
 
Anbaugebiet: Sonoma Valley

Topweine (Auswahl):

Rubicon Estate Garden Vineyard: 2001, 2002


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140437. Letzte Aktualisierung: 2017-12-10 17:39:10
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share