DOC_Garde Der Prinzessin
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Alltagskultur » Fasnacht und Karneval » Rheinland und Rheinhessen » Mainzer Fastnacht »

Garde der Prinzessin

  
Lexolino

Garde der Prinzessin

Am 8. Januar 1886 schlossen sich die beiden Stammtische "Hochmutsgarde" und "Mainzer Nobelgarde" zur "Mainzer Prinzessgarde" zusammen. Neben der Pflege des Mainzer Brauchtums sehen sie sich in der Pflicht, die Leibgarde der närrischen Prinzessinnen zu stellen und einen Adjutanten zum ständigen Geleit abzustellen.

Mit der überwiegend in grün gehaltenen Uniform bildet die Garde der Prinzessin einen Kontrast zu den vorherrschenden Farben rot, weiß, blau und gelb. Der napoleonische Zweispitz wird quer zur Nase getragen, darunter eine preußische Alte-Fritz-Perücke und rote Hosen - ein ehemaliges militärisches Privileg der Grande Nation.

1929 geschah dann etwas vollkommen Neues - im Kostüm der Prinzessin stecke erstmals kein Mann sondern die Tochter des 1. Vorsitzenden, die als "Prinzessin Carneval - Magdalla XXXXIII" vorgestellt wurde.

Anschrift & Kontakt

Garde der Prinzessin Mainz e.V. -gegr. 1886-
Forsterstraße 16
55118 Mainz

Telefon: +49 61 31 / 67 61 11
Telefax: +49 61 31 / 67 61 11
Internet: www.garde-der-prinzessin.de
Präsident: Heinz Tronser jr.
Narrenruf: Helau


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-20 23:29:44
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share