DOC_Polterabend
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Alltagskultur » Hochzeitsbräuche » deutschsprachiger Raum »

Polterabend

  
Lexolino

Polterabend

Der Polterabend findet einige Tage vor der Hochzeit statt. Hat das Brautpaar noch keine gemeinsame Wohnung wird der Polterabend in der Regel vor dem Haus der Braut gefeiert.

Die Gäste bringen allerlei Porzellan und Steingut mit, das vor dem Brautpaar auf den Boden geworfen wird. Je mehr zerbrochenes Porzellan desto besser, denn schließlich gilt "Scherben bringen Glück".

Verboten ist Gläser zu werfen, denn Glas steht für Glück und das soll ja nicht zerstört werden. Ebenso dürfen keine Spiegel zerbrochen werden, denn ein zerbrochener Spiegel steht für sieben Jahre Pech.

Der entstandene Scherbenhaufen muss vom künftigen Ehepaar gemeinsam aufgefegt und entsorgt werden. Dies verspricht eine gute Zusammenarbeit in der Ehe und schwierige Lebenslagen werden zu zweit durchgestanden und gemeistert.


Gäste des Polterabends

Der Polterabend bietet dem Brautpaar die Möglichkeit mit Bekannten wie Arbeitskollegen, Vereinskollegen und Nachbarn, die zur Hochzeit selbst nicht eingeladen sind, ihre Hochzeit zu feiern.
Zum Polterabend wird in der Regel nicht offiziell eingeladen, sondern er wird nur bekannt gegeben. Die Kleidung ist meist leger.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-21 08:42:55
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share