DOC_Floriantag (4. Mai)
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Feiertage » Österreich »

Floriantag (4. Mai)

  
Lexolino

Floriantag (4. Mai)

Wird nur in Oberösterreich gefeiert.

Am 4. Mai wird in Oberöstereich dem ersten österreichischen Märtyrer und Heiligen Florian gedacht. Dieser Feiertag betrifft oft nur Schulen, Ämter und Behörden. Bei den Feuerwehren in Österreich wird der Floriantag gefeiert.

Geschichte zum Floriantag

Florian von Lorch wurde inCannabiaca, dem heutigen Zeiselmauer bei Tulln geboren. Sein Todestag ist der 4. Mai 304 in Lauriacum, dem heutigen Lorch in Oberösterreich. Er war ein römischer Beamter, der zum christlichen Glauben übertrat und den Märtyrertod starb. Seit 2003 ist Florian der Landespatron von Oberösterreich. Florain gilt als Schutzheiliger der Feuerwehr. Er wird daher angerufen gegen Feuer- und Brandgefahren, Kämpfe, Stürme, Unfruchtbarkeit der Felder, große Dürre. Dargestellt wird Florian als Römischer Legionär mit Fahne, Wasserkübel, manchmal mit Mühlstein am Hals.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140438. Letzte Aktualisierung: 2017-12-11 22:05:02
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share