DOC_Reno, Jean
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Film » Filmgenres » Actionfilm » Berühmte Darsteller »

Reno, Jean

  
Lexolino

Reno, Jean

PERSONENDATEN:


NAME: Jean Reno
GEBURTSDATUM: 30.April.1948
GEBURTSORT: Casablanca, Marokko



Werdegang:

Jean Reno ist einer der wenigen erfolgreichen Schauspieler, die es geschafft haben
sich in Hollywood einen Namen zu machen. Er ist für seine minimalistische Kunst und
seinen strengen Blick berühmt geworden. Nach seiner Schauspielausbildung an der bekannten
Schauspielschule René Simon in Paris, sammelte er seine Ersten Erfahrungen an französischen
Theaterbühnen. Auf der Filmleinwand hatte Jean Reno 1979 mit "Die Liebe einer Frau" seine
Filmpremiere. Doch ihm gelang erst einige Jahre später sein großer Durchbruch. Nach dem
Zusammentreffen mit dem Regisseur Luc Besson konnte er mit dessen Film "Im Rausch der
Tiefe" 1988 den großen internationalen Durchbruch feiern. Der Kassenschlager "Die Besucher"
brachte ihn dann im Jahre 1993 endültig in die Liga der europäischen Spitzenschauspieler.
Der Franzose mit dem durchdringenden Blick ist von den heutigen Kinoleinwänden nicht mehr
weg zu denken. Jean Reno ist für seine Vielseitigkeit in seinen Filmen bekannt, denn er
macht sowohl als Bösewicht, in Komödien oder in Actionfilmen eine gute Figur. Seine Rolle
in "Die purpurnen Flüsse" war ein Publikumsschlager und es wurde im Jahre 2004 gleich eine
Fortsetzung des Filmes gedreht. In "Der rosarote Panther", spielte er wieder in einer Komödie
als Detective Gildert Ponton der dem schusseligen Inspektors Clouseau. Seit dem Zusammentreffen
mit dem Sänger Sting widmet sich Jean Reno vermehrt dem Umweltschutz. Jean Reno lebt in zweiter Ehe
mit Nathalie Dyszkiewicz und hat zwei Kinder, wobei er mit seiner ersten Frau auch zwei
Sprösslinge hat.

Filmographie

1979: Die Liebe einer Frau
1979: L'Hypothèse du tableau volé
1980: Voulez-Vous Un Bébe Nobel?
1980: L'"Aéropostale, courrier du ciel
1981: L'Avant dernier
1981: On N'est Pas Des Anges - Elles Non Plus
1982: Die Spaziergängerin von Sans-Souci
1982: Les Bidassses Grandes Manoeuvres
1983: Ballade sanglante
1983: Quelques hommes de bonne volonté
1983: Der schöne Schein des Reichtums
1983: Der letzte Kampf
1984: Geschichte eines Lächelns
1985: Le Téléphone sonne toujours deux fois
1985: Un homme comblé
1985: Subway
1985: Streng persönlich
1985: Tender Is The Night
1986: Blutige Spur
1986: Death Town
1986: I Love You
1987: Monsieur Benjamin
1988: Im Rausch der Tiefe - The Big Blue
1990: Dead Face - Fäuste der Gewalt
1990: Nikita
1991: Loulou Graffiti
1991: Operation Corned Beef
1993: La Vis
1993: Paranoïa
1993: Der Preis der Freundschaft
1993: Die Besucher
1994: Leon - Der Profi
1995: Zwei Irre und ein Schwein
1995: French Kiss
1995: Jenseits der Wolken
1996: Mission: Impossible
1996: Le Jaguar
1997: Der Hexenclub von Bayonne
1997: Rosannas letzter Wille
1997: Les Soeurs Soleil
1998: Die Zeitritter - Auf der Suche nach dem heiligen Zahn
1998: Godzilla
1998: Ronin
2000: Die Purpurnen Flüsse
2001: Wasabi - Ein Bulle in Japan
2001: Just Visiting - Mit Vollgas in die Zukunft
2002: Rollerball
2003: Jet Lag - Oder wo die Liebe hinfliegt
2003: Ruby und Quentin - Der Killer und die Klette
2004: Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse
2004: Hotel Ruanda
2004: L'enquête corse
2005: Das Imperium der Wölfe
2006: Der rosarote Panther
2006: Der Tiger und der Schnee
2006: The Da Vinci Code - Sakrileg
2006: Margaret
2007: Flyboys - Helden der Lüfte
2008: Cash

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140403. Letzte Aktualisierung: 2017-10-18 04:37:24
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share