DOC_Schwarzenegger, Arnold
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Film » Filmgenres » Actionfilm » Berühmte Darsteller »

Schwarzenegger, Arnold

  
Lexolino

Schwarzenegger, Arnold

Personendaten:


NAME: Arnold Schwarzenegger
GEBURTSDATUM:   30.7.1947
GEBURTSORT: Thal, Steiermark, Österreich



Werdegang

Arnolds Schwarzenegger, geboren am 30. Juli 1947 in Graz (Österreich), entdeckte mit 15 Jahren seine Leidenschaft fürs Gewichtheben. Drei Jahre später begann er mit Bodybuilding und schaffte es so mit nur 20 Jahren zum Titel "Mr. Universum". Es folgten noch 12 weitere Weltmeisterschaftstitel: ein Rekord, den vor ihm bisher noch niemand aufgestellt hatte.

In einer Dokumentation über die Wahl zum "Mr. Universum" von Regisseur Bob Rafelson, wurde Arnold Schwazenegger als Schauspieler entdeckt. Daraufhin besetzte er ihn 1976 in "Mister Universum" neben Sally Field und Jeff Bridges. Die Kritiker lobten ihn - da war der Golden Globe als Bester Newcomer nur Formsache. Mit 31 Jahren beschloss er dann, sich nur noch der Schauspielerei zu widmen.

1982 schaffte er dann seinen Durchbruch mit "Conan der Barbar". Mit "Conan der Zerstörer" baute er seinen Erfolg noch weiter aus und konnte sich dadurch eine grosse Fangemeinde aufbauen. 1983 ging Arnold ein Risiko ein und übernahm die Titelrolle in einem Low-Budget-Film eines bis dahin unbekannten Regiesseurs, der ohne ein Filmstudio im Rücken produziert wurde. Es war James Camerons "Terminator". Ein Jahr später wurde der Film zu einem internationalen Erfolg, zu einem der 10 Besten Filme des Jahres gewählt und machte Schwarzenegger zu einem der Top-Hollywood Stars. Es folgten "Der City-Hai", "Running Man" und "Predator" und wurden allesamt erfolgreich. Nach all den Action-Filmen wollte Arni etwas anderes drehen als nur Filme solches Genres und verwirklichte 1988 einen weiteren Traum: Er spielte an der Seite von Danny DeVito in der Komödie "Zwillinge". 1990 liefen gleich zwei Filme bei uns an und wurden wiederum mehr als erfolgreich: "Total Recall - Die totale Erinnerung" und die Komödie "Kindergarten Cop".

"Terminator 2 - Tag der Abrechnung" spielte Weltweit über 500 Millionen Dollar ein und brachte Schwarzenegger seinen bisher größten Erfolg. 1993 kam "Last Acion Hero" in unsere Kinos, ein Jahr danach spielte er neben Jamie Lee Curtis in der Action Komödie "True Lies". Die Filme "Junior" und "Eraser" brachten Schwarzenegger weitere Erfolge. 1997 spielte er an der Seite von George Clooney in dem 4. Teil der Batman Reihe "Batman & Robin". Nach den Dreharbeiten musste er wegen gesundheitlichen Problemen 2 Jahre lang pausieren und drehte erst danach den Endzeit-Thriller "End Of Days - Nacht ohne Morgen". Dieser Film wurde aber genauso wenig erfolgreich wie "The 6th Day" oder "Collateral Damage - Zeit der Vergeltung". 2003 versuchte Schwarzenegger erneut mit "Terminator 3" seine Fangemeinde zurückzuerobern.

Ausserhalb der Leinwand gab es ab Mitte 2003 immer wieder Gerüchte über eine mögliche Kandidatur zum Gouverneur des Bundesstaates Kalifornien. Am 08. Oktober 2003 wurde es dann wahr: Arni wurde von den Bürgern des Staates Kalifornien zum neuen Gouverneur gewählt. Seit dem sind sämtliche Filmprojekte auf Eis gelegt worden.

Arnold ist seit 1986 mit der JFK Nichte Maria Shriver verheiratet. Die Beiden haben 4 Kinder: Katherine Eunice (*1990), Christina Maria Aurelia (*1991), Patrick (*1993) und Christopher (*1997). (t0606)

Filmographie

1970: Herkules in New York
1973: Der Tod kennt keine Wiederkehr
1976: Mister Universum
1977: Pumping Iron
1979: Scavenger Hunt
1979: Kaktus Jack
1980: Die Jayne Mansfield Story
1982: Conan, der Barbar
1984: Conan der Zerstörer
1984: Terminator
1985: Red Sonja
1986: Phantom Kommando
1986: Der City Hai
1987: The Running Man
1987: Predator
1988: Red Heat
1989: Twins - Zwillinge

1990: Total Recall - Die totale Erinnerung
1990: Kindergarten Cop
1991: Terminator 2 - Tag der Abrechnung
1992: Chrismas in Connecticut
1993: Last Action Hero
1994: True Lies
1994: Junior
1996: Eraser
1996: Versprochen ist Versprochen
1997: Batman & Robin
1999: End of Days - Nacht ohne Morgen
2000: The 6th Day
2002: Collateral Damage - Zeit der Vergeltung
2003: Welcome to the Jungle
2003: Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
2004: In 80 Tagen um die Welt (2004)

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-21 12:31:12
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share