DOC_Yeoh, Michelle
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Film » Filmgenres » Actionfilm » Berühmte Darsteller »

Yeoh, Michelle

  
Lexolino

Yeoh, Michelle

Personendaten:


NAME: Michelle Yeoh Chu Kheng
GEBURTSDATUM: 06.08.1962
GEBURTSORT: Ipoh, Malaysia



Werdegang:

Michelle Yeoh wurde am 6. August 1962 in Ipoh, Malaysia geboren. Ihre Eltern und sie selbst sind Nachkommen chinesischer Einwanderer. Ihr Vater ist von Beruf Anwalt und sie war schon früh ein echter Wildfang. Sie nahm aktiv an zahlreichen Sportarten teil und beschäftigte sich von Klein auf mit dem Klavierspiel, der Kalligraphie und dem Ballett.
Im Alter von 15 Jahren wurde Michelle nach England auf ein Internat geschickt. Anschließend besuchte sie die London Royal Academy of Dance, mit dem Schwerpunkt Ballett.
Aufgrund einer Rückenmarksverletzung während einer Übungsstunde, musste sie jedoch ihren Traum aufgeben und konzentrierte sich an der Universität auf "Creativ Arts" mit dem Nebenfach Schauspiel.
In dieser Fachrichtung machte Michelle im Jahre 1982 ihren Bachelor-Grad.
Eigentlich plante sie bereits ihre weitere Ausbildung in England, als sie überraschend von ihrer Mutter zum Schönheitswettbewerb in Malaysia angemeldet wurde. Sie gewann den Wettbewerb und wurde 1983 zur Miss Malaysia gewählt.
Zu ihren Pflichten gehörte es, unter anderem auch ihr Land als Botschafterin des guten Willens zu vertreten und so lernte sie im folgenden Jahr in Hongkong den Geschäftsmann Dickson Poon kennen.
Er war von Michelle beeindruckt und engagierte sie gleich für zwei Werbespots, zusammen mit Jackie Chan und Chow Yun-Fat.
Die Werbeaufnahmen hatten unerwartete Folgen, denn schon kurze Zeit später bekam sie viele verlockende Filmangebote und bereits ein Jahr danach hatte sie ihr Kinodebüt mit der Action-Komödie "Mao tou ying yu xiao fei xiang - "The Owl vs. Dumbo".
Der Grundstein war gelegt und Michelle bekam die Chance sich als Action-Heldin auf der Kinoleinwand zu etablieren. Der Film "Yes, Madame" wurde ein Publikumserfolg und machte sie zum weiblichen Star in Hongkongs Kinos.
Die Vorbereitungen und ihr intensives Kampftraining hatten sich bezahlt gemacht. Sie spielte aber nicht nur die Rolle der furchtlosen Polizistin vor der Kamera, sondern musste auch hinter der Kamera kämpfen um sich in der männerdominierenden Welt des Actionfilms durchzusetzen.
Der Erfolg gab ihr recht, denn ihr Film war der Beginn des "Girls and Guns" Genres und immer mehr Filme, mit starken Frauen, wurden nach einem ähnlichem Handlungsmuster gedreht.
Michelle Yens nächster Film "Royal Warriors", kam 1986 heraus und war die Fortsetzung von " Yes, Madame", allerdings mit wesentlich besseren Actionsquenzen.
Mit diesem und den ein Jahr später folgenden Filmen "Magnificent Warriors" und "Easy Money" festigte sie nochmals ihre Position als Asiens Top-Star, zog sich aber anschließend aus der Branche zurück um sich dem Eheleben zu widmen.
Es wurde lange Zeit still um Asiens Superstar. Erst nach ihrer Scheidung 1992 feierte Michelle ihr Comeback als Actiondarstellerin.
An der Seite von Jackie Chan war sie in dem Film "Police Story III zu sehen. Nicht nur das sie es schaffte ihm teilweise die Show zu stehlen, auch ließ man sie ihre eigenen Stunts machen.
Der Film wurde ein gigantischer Erfolg und weitere Filmangebote ließen nicht lange auf sich warten. In den nächsten zwei Jahren drehte sie insgesamt acht Filme, darunter "Butterfly & Sword" und "Holy Weapon". Zusammen mit Jet Li zeigt sie sich in "Tai Chi Master" und 1997 als chinesischer Oberst, neben Pierce Brosnan, im James Bond Film "Der Morgen stirbt nie".
Leider blieb trotz der begehrten Rolle des Bond Girl der internationale Erfolg aus, denn trotz großer Hoffnungen kam kein Filmangebot aus Hollywood.
Erst im Jahr 2000 gelang ihr mit dem Film "Tiger & Dragon" der Durchbruch.
Zuletzt war sie in dem Oscar-nominierten Drama von Steven Spielberg zu sehen. In der Rolle der prominenten Geisha Mameha bewies sie einmal mehr welches schauspielerische Talent in ihr steckt.

Filmographie

1984: The Owl vs. Dumbo
1985: Twinkle, Twinkle Lucky Stars
1985: Yes, Madam
1986: Royal Warriors
1987: Magnificent Warriors
1987: Easy Money
1992: Police Story 3
1993: The Heroic Trio
1993: Butterfly & Sword
1993: Project S
1993: Holy Weapon
1993: Executioners
1993: Tai Chi Master
1993: Wing Chun
1993: Wonder Seven
1995: Ah Kam
1996: The Soong Sisters
1997: James Bond - Der Morgen stirbt nie
2000: Tiger & Dragon (Wo hu cang long)
2002: The Touch
2004: Silver Hawk
2005: Die Geisha (Memoirs of a Geisha)
2007: Sunshine
2007: True North
2007: Babylon A.D.
2007 - Children of Huang Shi (The Bitter Sea)

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140425. Letzte Aktualisierung: 2017-11-21 04:12:34
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share