Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Sprache » Deutsche Sprache » Wortkorrekturen »

Verben

Lexolino

Verben

Das Verb (auch Verbum, Zeitwort, Tätigkeitswort oder konjugierbares Wort) bezeichnet einen Zustand oder Vorgang, eine Tätigkeit oder Handlung, mit dem das Prädikat eines Satzes gebildet wird.

Vollverben haben eine lexikalische Bedeutung und können allein das Prädikat bilden. Hilfswerben dienen der Umschreibung von Verbformen. Modalverben modifizieren den Inhalt eines anderen Verbs. Nach der Verbindung der Verben im Satz kann man auch nach absoluten, den relativen sowie den transitiven Verben unterteilen, die ein Akkusativobjekt erfordern. Dieses wird bei der Umwandlung ins Passiv zum Subjekt. Weiterhin die reflexiven Verben, die sich mit einem Reflexivpronomen als einer obligatorischen oder fakultativen Ergänzung verbinden.

In Sprachen, die Verben morphologisch verändern, sie also beispielsweise beugen bzw. konjugieren, können die einzelnen Verbformen nach bestimmten Kategorien klassifiziert werden. Hierbei verwenden verschiedene Grammatikschulen unterschiedliche Paradigmen.

LEXO-Tags

Verb Verben Tätigkeitswort Zeitwort Tuwort

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140428. Letzte Aktualisierung: 2017-11-25 11:24:27
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share