DOC_Lucius Annaeus Seneca, Der Jüngere
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Sprache » Zitate » Sortierung nach Autor » L Kultur Sprache Zitate Sortierung-nach-autor K Kultur Sprache Zitate Sortierung-nach-autor M »

Lucius Annaeus Seneca, der Jüngere

  
Lexolino

Lucius Annaeus Seneca, der Jüngere

Anspruchslosigkeit ist freiwillige Armut

Darin täuschen wir uns, daß wir den Tod immer nur vor uns sehen, ein großer Teil von ihm liegt schon hinter uns, die ganze Zeit, die wir bisher durchlebten, hat der Tod schon

Das eben geschieht den Menschen, die in einem Irrgarten hastig werden: Eben die Eile führt immer tiefer in die Irre

Das Schicksal nimmt nichts, was es nicht gegeben hat

Den größten Anteil am Fortschritt hat der Wunsch nach Fortschritt

Der hat die Weisheit erfaßt, der ebenso sorglos stirbt, wie er geboren wurde

Es wohnt in uns ein heiliger Geist, ein Beobachter und Wächter alles Guten und Bösen in uns

Gefolgschaft, mit Geld erkauft, wird von Geld zerstört

Hektik weist auf ein krankes Gemüt

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert

Legem brevem esse oportet, quo facilius ab imperitis teneatur (Ein Gesetz muß kurz sein, damit es von Unkundigen desto leichter behalten werde)

Lerne vor allem, dich zu freuen! Die wahre Freude ist eine sehr wichtige Sache

Man macht sich den Schmerz leicht, wenn man ihn für leicht hält

Man schaffe sich daher so viele Bücher an, wie genug ist, aber keine des bloßen Prunks wegen


Edit


Lucius Annaeus Seneca, der Jüngere Seiten: [1] [2] 


 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140422. Letzte Aktualisierung: 2017-11-19 07:29:07
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share