DOC_Prudhomme, Sully
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Sprache » Zitate » Sortierung nach Autor » P Kultur Sprache Zitate Sortierung-nach-autor O Kultur Sprache Zitate Sortierung-nach-autor Q »

Prudhomme, Sully

  
Lexolino

Prudhomme, Sully

Die Bescheidenheit ist die Schüchternheit des Stolzes

Die Dummheit des Mannes erkennt man an seinen Worten, die der Frau an ihrem Schweigen. Eine stumme Frau ist dumm, ein schweigsamer Mann kann für bedeutend gehalten werden

Die Empörung ist der Zorn der Gerechtigkeit

Die Kühnheit der Abenteuer, zu denen die Liebe verführt, bemißt sich nach dem Glück, das sie verspricht. Diese Abenteuer sind also genau genommen keine Narrheiten, es sei denn, einer weiß aus Erfahrung, daß das Versprechen täuscht

Die künstliche Verbindung des Mannes mit der Frau für das Leben ist das Verwegenste und Ungeheuerlichste, was man sich vorstellen kann

Die Menschheit ist ihrem Wesen nach Herde Die Menschen sind untereinander mit einem Knoten verbunden, der stärker ist als selbst Liebe und Freundschaft; ich wundere mich, daß diese Bindung keinen Namen hat

Die Schöpfung beweist einen Gott und scheint doch zugleich unvereinbar mit ihm zu sein

Die Zärtlichkeit ist für die Liebe, was die Anmut für die Schönheit ist; die Zärtlichkeit ist die Anmut der Liebe

Es gibt drei Arten von Faulheit: die des Körpers, die Lässigkeit ist, die des Geistes, die man Träumerei, und die des Willens, die man Laune nennen kann

Es kann Leidenschaft ohne Achtung geben, dann bleibt sie ohne Zärtlichkeit

Freundschaft mit einer Frau ist mir unmöglich; die Frau taugt nur zur Liebe

Keine offenen Türen mehr ertragen können, Sonne nötig haben, weniger Frauen häßlich und weniger Speisen gut finden - das alles sind Zeichen des Alterns

Langeweile ist ein Gefühl des Überdauerns, ohne zu leben. Der Müßiggang ist Strafe für sich selbst. Dummes Geschwätz verurteilt sich selbst

Mit fünf Jahren reitet man auf einem Stock, als wäre das die Hohe Schule; mit 18 küßt man ein Mädchen, als wäre das die Liebe; mit 30 heiratet man, als wäre dies das Glück; mit 40 sucht man Ämter, als wäre das die Ehre; dann stirbt man, als hätte man gelebt

Nur der Ehrgeiz, durch den keine Eitelkeit blinkt, hat Zukunft

Wenn ein Mann Erfolg hat, sind es die Neider, die ihm am eifrigsten gratulieren; so verrät sich die Niedrigkeit des Neides immer, entweder durch verdrießliche Zurückhaltung oder durch unterwürfigen Eifer

Zwei Freunde müssen sich im Herzen ähneln, in allem anderen können sie grundverschieden sein


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-22 21:17:56
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share