DOC_Rochefoucauld, François De La
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Sprache » Zitate » Sortierung nach Autor » R Kultur Sprache Zitate Sortierung-nach-autor Q Kultur Sprache Zitate Sortierung-nach-autor S »

Rochefoucauld, François de La

  
Lexolino

Rochefoucauld, François de La

Alle Leidenschaften verleiten uns zu Fehlern, die Liebe aber zu den lächerlichsten

Beurteilt man die Liebe nach ihren Wirkungen, so hat sie mehr vom Haß als von der Freundschaft an sich

Der Neid ist unversöhnlicher als der Haß

Der Sonne und dem Tode kann man nicht unverwandt ins Antlitz schauen

Der Wunsch, klug zu erscheinen, verhindert oft, es zu werden

Die Eifersucht wird immer mit der Liebe geboren, aber sie stirbt nicht immer mit ihr

Die Leidenschaften sind die einzigen Redner, die immer überzeugen

Die Philosophie besiegt leicht vergangene und zukünftige Übel, aber gegenwärtige besiegen sie

Die wahre Beredsamkeit besteht darin, das zu sagen, was zur Sache gehört, und eben nur das

Es gibt lobenden Tadel und tadelndes Lob

Es gibt wohl gute Ehen, aber dann sind sie nicht vergnüglich

Es ist mit der wahren Liebe wie mit den Geistererscheinungen: jedermann spricht davon, aber wenige haben solche gesehen

Gewöhnlich lobt man, um gelobt zu werden

Je älter man wird, desto törichter und weiser wird man


Edit


Rochefoucauld, François de La Seiten: [1] [2] 


 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140424. Letzte Aktualisierung: 2017-11-19 20:32:55
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share