DOC_Höhlenmalerei
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kunst » Kunstepochen » Prähistorische Kunst »

Höhlenmalerei

  
Lexolino

Höhlenmalerei

Prähistorische Felsenmalerein sind heute auf der ganzen Welt bekannt. Die ältesten Felsmalereien hat man bis jetzt in Europa, hauptsächlich in Spanien und Frankreich entdeckt. Die Felsenmalerei stammt aus der Zeit zwischen 32.000 und 15.000 Jahren. In dieser Altsteinzeit lebten die Europäer als Jäger und Sammler in einer durch die Eiszeit bestimmten Umgebung.

Weil diese bekannten Felsmalereien nur einen kleinen Teil des ursprünglichen Vorkommens ausmachen ist es schwer zu sagen, wo die steinzeitlichen Menschen ihre Felsmalereien anbrachten und zu welchen Zwecken sie in erster Linie dienten.

Seit der Entdeckung der ersten Höhlenmalereien nimman man an, dass diese kultischen Zwecken gedient haben und nicht nur Dekoration waren. Darauf deutet die unzugängliche Lage vieler Felsbilder hin.

Die Darstellungen bestehen in erster Linie aus Tierzeichen. Daraus entstand die Theorie eines „Jagdzaubers“, der jedoch heute als überholt angesehen wird und zu sehr vereinfacht ist. Außer Tieren finden sich außerdem viele rätselhafte Zeichen und Handabdrücke. In wenigen Fällen weden Menschen und Mischwesen aus Mensch und Tier dargestellt, was zu den dramatischsten und faszienierensten Darstellungen gehört.

Lange Zeit waren Höhlenmalereien wenig bekannt, bzw. blieben sie wohl unbeachtet. Ein Grund war wohl, dass die Felsmalereien oft nur in sehr unzugänglichen Höhlen die Zeit überdauert hatten. Erst gegen die letzte Jahrhundertwende, als an sich verstärkt für Zeugnisse aus der frühen Geschichte der Menschheit zu interessieren begann, wurden solche Kunstwerke mehr beachtet.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140438. Letzte Aktualisierung: 2017-12-14 16:53:06
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share