DOC_Spinell
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Natur » Bodenschätze » Edelsteine »

Spinell

  
Lexolino

Spinell

Spinell kristallisiert im kubischen Kristallsystem und ist aus der Mineralklasse Calcium-Aluminium-Silikat. Seine Farbe ist aufgrund von häufigen Beimischungen von Eisen, Chrom, Zink oder Mangan äußerst variabel. Spinell kann farblos, gelb, grün, blau, rot und auch violett vorkommen.

Name: Spinell
Hauptvorkommen: Sri Lanka, Burma, Thailand, Afghanistan, Brasilien
Farbe: farblos, gelb, grün, blau, rot, violett
Mineralart: Magnesiumaluminat
Mohshärte: 8
Dichte (g/cm³): 3,6
Bruch: muschelig, spröde

Verwendung:
Lupenreine Spinelle sind begehrte aber leider seltene Schmucksteine In früheren Zeiten wurde Spinell als Ersatz für wertvollere Edelsteine verwendet. Rote Spinelle weisen eine äußerliche Ähnlichkeit zu Rubinen auf. Ein berühmtes Beispiel ist der "Black Princes Ruby" in der britischen Krone, der lange für einen Rubin gehaltener Stein, stellte sich als Spinell heraus. Heute wird Spinell überwiegend künstlich hergestellt. Ein Großteil, der auf dem Schmuckmarkt erhältlichen blauen Spinelle ist gezüchtet.


Ergänzungen

  • 1
    2016-10-18 10:11:12
    we like to honor nueromus other net internet sites on the web, even though they aren?t linked to us, by linking to them. Under are some webpages worth checking out
  • 2
    2016-10-18 13:13:36
    That adrsedses several of my concerns actually.
Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140438. Letzte Aktualisierung: 2017-12-15 04:17:42
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share