DOC_Tigerauge
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Natur » Bodenschätze » Edelsteine »

Tigerauge

  
Lexolino

Tigerauge

Tigerauge ist eine Varietät von Quarz. Es ist ein Verwitterungsprodukt der bläulichen Quarzvarietät mit dem Namen Falkenauge. Tigerauge besitzt eine faserige Struktur. Im Anschliff erzeugen diese Fasern ein schmaler wogender Lichtschein, der dem Auge eines Tigers ähnelt. Dieser Effekt wird Chatoyance bezeichnet. Tigerauge ist seinem Namen entsprechend goldgelb bis goldbraun.

Name: Tigerauge
Hauptvorkommen: Tansania
Farbe: purpur - bläulich bis lila
Mineralart: Calcium-Aluminium-Silikat
Mohshärte: 6,5-7
Dichte (g/cm³): 3,3
Bruch: uneben, spröde

Verwendung:
Im Mittelalter dachte man, dass das Tragen eines Tigerauges vor dem bösen Blick und Verhexungen schützt. Zum Schutz vor Gefahren sollen die Kreuzritter und frühen Entdecker es stets bei sich getragen haben. Heute wird Tigerauge als Schmuckstein zu Kugelketten, Armband, etc. verarbeitet.


Ergänzungen

  • 1
    2016-10-18 10:11:12
    we like to honor nueromus other net internet sites on the web, even though they aren?t linked to us, by linking to them. Under are some webpages worth checking out
  • 2
    2016-10-18 13:13:36
    That adrsedses several of my concerns actually.
Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140438. Letzte Aktualisierung: 2017-12-13 16:01:54
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share