DOC_Geschichte
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Religion » Weltreligionen » Islam »

Geschichte

  
Lexolino

Geschichte

Der Islam wurde zwischen 622 und 632 n. Chr. in Medina von Mohammed gegründet. Mohammed (was nur ein Beiname war) wurde um 570 n. Chr. in Mekka unter dem Namen Abu 1-Kasim ibn Adb Allah geboren. Sein Vater starb noch vor seiner Geburt, als er 6 Jahre alt war, verstarb auch seine Mutter und er wuchs bei seinem Großvater auf. Nach dessen Tod kümmerte sich ein Onkel um ihn. Mohammed wurde später Karawanenführer und heiratete um 595 n. Chr. die 40jährige Kaufmannswitwe Khadidja. Aus dieser Ehe gingen 7 Kinder hervor. Als Karawanenführer lernte Mohammed Anhänger verschiedener monotheistischer Religionen kennen, etliche dieser Erfahrungen flossen später in den Koran ein.

In einem Traum erschien ihm der Engel Gabriel und bezeichnete ihn als Erwählten Allahs. Nach einer neuerlichen Offenbarung sollte er seine Botschaft den Menschen mitteilen, weshalb er sich von nun an als „Siegel der Propheten“ sah. Nach einer weiteren Erscheinung im Jahr 620 bestieg Mohammed mit dem Engel Gabriel den heiligen Felsen. Im Himmel begegnete er Propheten wie Joseph, Aaron und Mose. Hier fiel auch die Entscheidung, die Zahl der täglichen Gebete auf 5 zu reduzieren.

Zwei Jahre danach ging Mohammed nach Medina. Mit dem Jahr der Auswanderung begann auch unter Kalif Omar um 638 n. Chr. die islamische Zeitrechnung. In Medina sorgte Mohammed für die Versöhnung zweier heidnischer arabischer Stämme. Mit Ihrer Hilfe vertrieb oder töte er 3 einheimische jüdische Stämme und zog dann in den Krieg gegen Mekka.

Im Jahr 624 begründete Mohammed seine eigene Religion, da Juden und Christen ihn nicht als Propheten akzeptierten. Er machte den Freitag statt des Sabbats zum Feiertag, schuf den Fastenmonat Ramadan, erklärte Mekka zur Heiligen Stadt des Islam und schaffte eine Wallfahrt zur Kaaba (dem Zentralheiligtum Mekkas). Das jüdische Abbildungsverbot und die Speisevorschriften behielt er wie die Beschneidung jüdischer Knaben bei. Auf seinem Sarg steht das islamische Glaubensbekenntnis in mehrfacher Ausführung: "Es gibt keinen Gott außer Allah. Muhammad ist der Gesandte Allahs."


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140439. Letzte Aktualisierung: 2017-12-16 23:19:32
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share