Lexolino auf Facebook
Lexolino » Sport » Sportarten »

Hockey

Lexolino
Hockey

Das älteste Hockey Regelwerk der Welt wurde im Jahr 1852 in England veröffentlicht, am 31.12.1909 wurde in Bonn der Deutsche Hockey-Bund gegründet. Hockey ist eine Mannschaftssportart, im mitteleuropäischen Raum wird neben Feldhockey auch Hallenhockey gespielt. Die Niederlande, Spanien und Deutschland gelten momentan im Herrenhockey als führend. Bei den Damen sind als aktuell stärkste Nationen Australien, die Niederlande, Argentinien und Deutschland zu nennen.

Hockey (zumeist Feldhockey), wird vorwiegend auf einem Rasenplatz mit Hockeyschlägern gespielt. Es spielen 2 Mannschaften mit jeweils 11 Spielern (einem Torwart und 10 Feldspielern) und bis zu 5 Auswechselspielern gegeneinander. Das Spielfeld beim Feldhockey ist 91,4 m lang und 55 m breit, die beiden Spielfeldhälften werden jeweils durch eine 22,9 m von der Torauslinie entfernte Viertellinie unterteilt. 6,40 m vor der Tormitte befindet sich der sogenannte 7-Meter-Punkt für Strafstöße. Früher wurde auf Naturrasen gespielt, heute wird ein Hockeyspiel fast ausschließlich auf Kunstrasen ausgetragen.

Ziel des Spieles ist es, den Ball in das 2,14 m hohe Tor zu schießen, wobei der Ball nur mit der flachen Seite des Schlägers gespielt werden darf, Körperspiel ist nicht gestattet. Die Spielzeit beträgt 2 × 30 (internationale Turniere 2 × 20) Minuten. Um Verletzungen vorzubeugen, ist beim Hockey eine spezielle Schutzausrüstung vorgeschrieben, wobei sich die Ausrüstung des Feldspielers von der des Torwarts unterscheidet. Frauen müssen zudem einen vorgeschriebenen Hockeyrock in der Vereinsfarbe tragen.

Die bedeutendsten Turniere für Nationalmannschaften sind die Olympischen Hockeyturniere, die Hockey-Weltmeisterschaften, die Champions Trophy und die Kontinental-Meisterschaften, die in Europa, Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien ausgetragen werden. Diese Turniere werden durch den Welthockeyverband FIH organisiert. In Deutschland ist der Deutsche Hockey-Bund als Dachorganisation für den Betrieb der Bundesligen zuständig. Europameisterschaften werden seit 1982 für Frauen bzw. seit 1983 für Männer ausgetragen, Weltmeisterschaften seit 2003.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-18 15:28:08
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share