DOC_Jitter
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Technik » Informatik » IT-Glossar » J Technik Informatik It-glossar I Technik Informatik It-glossar K »

Jitter

  
Lexolino

Jitter


Als Jitter bezeichnet man allgemein Phasenschwankungen die bei der Datenübertragung auftreten. Genauer formuliert handelt es sich um eine Verzerrung von Signalübertragungen bei optischen und elektrischen Signalen.
Diese Verzerrungen treten meist bei Datenübertragungen, Bildschirmausgaben oder beim Beschreiben oder Einlesen von Medien erscheinen.
Dabei handelt es sich um zeitliche Änderungen von Signalfrequenzen, zum Beispiel bei einem Digitalsignals an dem Zeitpunkt des Übergangs von der einen Signalamplitude zu einer anderen.
Man misst den Jitter unter anderem auch mit einem Augendiagramm und tritt vor allem bei hohen Frequenzen auf. Die hat dann meist einen Datenverlust zur Folge oder Verzögerungen beim Schreiben und Lesen von Speichermedien.
Die häufigsten Ursachen für das Auftreten von Jitter sind unter anderem Rauschen, Übersprechen und Ungenauigkeiten bei der Laserabtastung.

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140403. Letzte Aktualisierung: 2017-10-18 04:03:43
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share