DOC_WAP
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Technik » Telekommunikation » Protokolle »

WAP

  
Lexolino

WAP

Was ist WAP?

WAP steht für Wireless Application Protokoll. Sinngemäß bezeichnet es eine "kabelfreie", also mobile Übertragungsart von Anwendungen. Mit Anwendungen wiederum sind solche Möglichkeiten gemeint, wie sie bereits aus dem Internet bekannt sind.
Vor diesem Hintergrund umfaßt WAP beispielsweise einen eigenen Auszeichnungs-Code ähnlich dem HTML. So wie HTML für HyperText Markup Language steht, meint die Abkürzung WML Wireless Markup Language. Tatsächlich sind sich beide Auszeichnungssprachen auch sehr ähnlich. Aber sie sind nicht gleich! Deshalb können WAP-Seiten nicht unmittelbar über einen der herkömmlichen Browser gelesen werden.
Mittels WML werden Texte erstellt, welche über WAP vom Display eines Mobiltelefons abgerufen werden können. Wie im Internet benötigt der Benutzer dazu einen Browser. Für das Betrachten von WAP-Seiten haben die Anbieter von Mobiltelefonen deshalb den WAR-Browser entwickeln lassen.
Der Benutzer eines Mobiltelefons kann sich auf diesem Weg somit jederzeit und von (fast) jedem Ort aus die benötigten Informationen besorgen. WAP macht einen stationären Rechner zwar noch lange nicht überflüssig, einen geeigneten Mini-Ersatz für den mobilen Anwender bietet es allerdings schon.
Aufgrund der Größe von Telefondisplays müssen WAP-Seiten anders aufgebaut sein - sonst müßte man schließlich sehr weit in die Breite scrollen, um eine gesamte Internetseite zu betrachten. Deshalb werden in der WML-Auszeichnungssprache sogenannte DECKs und CARDs unterschieden. Ein Deck entspricht in etwa einer gesamten Bildschirmseite. Das Deck ist in Cards unterteilt. Cards geben jeweils einen Ausschnitt des Decks wieder. So sind die Inhalte dann bequem über ein kleines Display zu betrachten.
Wie im Internet, so ist es auch über WAP möglich, Grafiken zu betrachten. Allerdings ausschließlich Schwarz/Weiß-Grafiken. Dabei bedient sich WAP eines neuen Grafikformats, des WBMP (Wireless Bitmap). Bislang gibt es noch ausgesprochen wenig Grafikprogramme, die WBMPs erstellen können.


Abb. WAP Architektur

Was ist WAP?
WAP ermöglicht die Ubertragung von Internet-Informationen auf die Displays von Mobilfunkgeräte, z.B. von Mobiltelefonen. Das Wort WAP ist eine Abkürzung für Wireless Application Protokol.

Wer ist dafür verantwortlich?
Weil das Interesse an mobiler Kommunikation in den vergangenen Jahren rasant angestiegen ist, haben sich unter anderem die Produzenten von Mobiltelefonen zum internationalen WAP-Forum zusammengeschlossen (siehe www-WAPForum.org). Neben fast allen internationalen Telefongesellschaften gehören dem WAP-Forum auch sämtliche namhaften Hersteller von mobilen Empfangsgeräten an (z.B. Alcatel, Ericsson, Bosch, Motorola, Mitsubishi, Nokia; Philips, Panasonic, Sony, Samsung u.v.m.). Im Forum hat man sich auf eine gemeinsame Technik geeinigt, um den Empfang zu gewährleisten.

Wer setzt WAP um?
Drei verschiedene Gruppen von Anbietern:
1. Über die Telefongesellschaften werden die digitalen Informationen übertragen.
2. Die Hersteller von Mobilgeräten rüsten Geräte mit Empfangstechnik aus (u.a. einem WAP-Browser).
3. Qualifizierte Anbieter von Internetdienstleistungen machen Informationen aus dem Internet emfangsfähig für die WAP-Browser.

Wozu braucht man WAP?
Zum ortsunabhängigen Empfang sämtlicher wichtigen Informationen. Nahezu die gesamte Informationspalette des Internet wird nach und nach auch für WAP-Benutzer verfügbar sein. Denken Sie an Adressen, Telefonnummern, eMail, Straßenkarten, Fahrplanauskünfte, Ticketreservierungen, Nachrichten, Staumeldungen, Wettervorhersagen - eben an alles, was Sie sonst schon über das Internet erreichen können.

Was benötige ich zum Wapen?
Entweder ein modernes Mobiltelefon, einen Pager oder einen ganz normalen Computer mit Internetanschluß.
Mobiltelefon und Pager müssen mit einem WAP-Browser ausgestattet sein. Welche Geräte diesen Dienst bereits bieten erfahren Sie hier.
Für den Computer laden Sie sich einen WAP-Browser aus dem Internet.

Kommt es zu Konflikten mit dem Internet?
Nein. Ordentlich erstellte WAP-Informationen sind mit einer XML-Definiten ausgestattet. XML ist die Abkürzung für eXtended Markup Language - nichts anderes also, als der internationale Standard für alle Erweiterungen aller Markup-Languages. Die WAP-Auszeichnungssprache WML ist somit eine Anwendung von XML und mit dieser voll kompatibel. Über Multi-Suchfunktionen wie in-X oder speziellen WAP-Suchmaschinen sind nur solche Seiten für WAP-Benutzer erreichbar.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140427. Letzte Aktualisierung: 2017-11-23 17:12:07
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share