Lexolino auf Facebook
Lexolino » Technik » Werkstoffkunde » Werkstoffe »

Kunststoffe

Lexolino

Kunststoffe

Kunststoff wird ein Festkörper genannt, dessen Grundbestandteil synthetisch oder halbsynthetisch hergestellte Polymere (Molekülketten) mit organischen Gruppen sind. Grundsätzlich wird zwischen Kettenpolymerisation und Stufenpolymerisation unterschieden.

Ein Werkstück aus Kunststoff besteht aus Millionen sehr langer, ineinander verschlungener Molekülketten, die sich aus ständig wiederholenden Monomeren (Grundeinheiten) zusammensetzen. Der Kunststoff Polypropylen besteht z. B. aus sich vielfach wiederholenden Propyleneinheiten.

Kunststoffe verfügen über die herausragende Eigenschaft, dass sich ihre technischen Merkmale (Formbarkeit, Härte, Elastizität, Bruchfestigkeit, Temperatur-, Wärmeformbeständigkeit und chemische Beständigkeit) durch die Auswahl von Herstellungsverfahren, Ausgangsmaterial und Beimischung von Zusatzstoffen weitläufig variieren lassen.

Kunststoffe werden vielfältig verarbeitet und dienen u. a. als Verpackungsmaterialien, Textilfasern, Bodenbeläge, und sind Bestandteile von Klebstoffen und Kosmetika. Sie werden in der Elektrotechnik sowie im Fahrzeugbau eingesetzt und werden zu Formteilen, Halbzeugen, Fasern, Folien und vieles mehr weiterverarbeitet.

Vorläufer von Kunststoffen gab es in allen Kulturen. Naturforscher brachten aus Brasilien und Malaysia im 17. und 18. Jahrhundert elastische Massen mit, die aus milchigen Baumsäften gewonnen wurden. Hierfür wurde in Deutschland der Begriff Gummi eingeführt, seit Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich eine schnell wachsende Gummi-Industrie. Später wurde in England Cellulosenitrat zur Imprägnierung von Textilien sowie in den USA Schellack entwickelt. Mit dem von Otto Röhm im Jahr 1928 angemeldete Patent für Polymethylmetacrylat (PMMA) begann eine bis heute anhaltende Ära.

In den Jahren von 1910 bis 1950 wurde Kunststoff von einem Ersatzstoff zu einem Werkstoff für die industrielle Massenanfertigung. Auch heute noch ist die Kunststoffindustrie eine Wachstumsbranche, wobei die Produktionskapazitäten in Asien die Regionen Europa und Nord-/Südamerika zwischenzeitlich überholten.

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140437. Letzte Aktualisierung: 2017-12-10 17:39:10
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share