DOC_Rottweiler
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Tierwelt » Haustiere » Hunde » Hunderassen » R Tierwelt Haustiere Hunde Hunderassen Q Tierwelt Haustiere Hunde Hunderassen S »

Rottweiler

  
Lexolino

Rottweiler

Herkunftsland: Deutschland
Rassenamen: Rottweiler
Widerristhöhe:

  • Rüde 61–68cm
  • Hündin 56–63cm
    Gewicht:
  • Rüde ca. 50 kg
  • Hündin ca. 42 kg

Herkunft

Nach der Tatsache, dass die besondere Eignung des Rottweilers in dem Treiben von Vieh bestand und diese Tätigkeit auch ausgeführt wurde, sind die Urahnen der Rottweiler möglicherweise in den damaligen römischen Legionen zu finden. Im Verlauf von mehreren Jahren wurden diese Hunde auf Lebenstüchtigkeit, Intelligenz, Ausdauer und Treibeigenschaften gezüchtet. Sie wurden somit unentbehrliche Helfer der Viehhändler und Metzger. Dieser Hund war am häufigsten in und um die damalige Reichsstadt Rottweil verbreitet, und so erhielt er im Mittelalter den Namen Rottweiler. Im Laufe der Zeit wurde das Vieh auf andere Art transportiert und der Rottweiler seiner damals so nützlichen Aufgabe entledigt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden seine hervorragenden Charaktereigenschaften im Polizeidienst erprobt, und im Jahre 1910 wurde der Rottweiler als Polizei- und Militärhund anerkannt.

Beschreibung

Der Rottweiler hat eine schwere und stämmige Gestalt, dennoch ist er weder plump noch leicht, nicht hochläufig oder windig. Seine im richtigen Verhältnis stehende Gestalt lässt auf große Kraft, Wendigkeit und Ausdauer schließen. Rottweiler haben ein kurzes schwarzes Fell, welches an den Backen, am Maul, an den Augenbrauen, unter der Schwanzwurzel sowie auf der Brust und an den Beinen klar abgegrenzte rotbraune Abzeichen, den Brand aufweist. Durch kräftigen Körperbau und kraftvolles Gebiss gibt er einen guten Schutzhund ab und ist gleichzeitig ein beliebter Familienhund.

Wesen

Der Rottweiler besitzt freundlicher und friedlicher Grundstimmung, kinderliebend, zudem ist er sehr anhänglich, gehorsam, führig und arbeitsfreudig. Seine Erscheinung verrät Urwüchsigkeit; das Verhalten eines Rottweilers ist selbstsicher, nervenfest und unerschrocken. Er reagiert mit einer hoher Aufmerksamkeit gegenüber seiner Umwelt.

Verwendung

Meistens wird der Rottweiler als Familienhund gehalten. Er gehört zu den Gebrauchshunderassen und wird von Polizei und Militär eingesetzt. Aufgrund seiner imposanten Gestalt wird er gerne als Wachhund verwendet.

Rasseproblematik

Durch einige Vorfälle sind Rottweiler teilweise in Verruf gekommen. Der Grund dafür ist falsche Haltung und Sozialisation. In einigen Ländern wird er als „Listenhund“ geführt, und seine Haltung unterliegt in einigen deutschen Bundesländern bestimmten Einschränkungen. Aufgrund einer Statistik des Deutschen Städtetages von 1997 wurde der Rottweiler zum 1. November 2002 in die Kategorie II der Kampfhundeverordnung in Bayern aufgenommen und muss in bestimmten Bundesländern einen Wesenstest durchlaufen.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140403. Letzte Aktualisierung: 2017-10-18 15:28:08
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share