DOC_Siberian Husky
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Tierwelt » Haustiere » Hunde » Hunderassen » S Tierwelt Haustiere Hunde Hunderassen R Tierwelt Haustiere Hunde Hunderassen T »

Siberian Husky

  
Lexolino

Siberian Husky

Herkunftsland: USA
Rassenamen: Siberian Husky
Widerristhöhe:

  • Rüde 53,5-60 cm
  • Hündin 50,5-56 cm
    Gewicht:
  • Rüde 20,5-28 kg
  • Hündin ca. 15,5-23 kg

Herkunft

Ursprüngliche kommt der Siberian Husky aus dem nördliche Sibirien. Er war dort jahrtausendelang unentbehrlicher Begleiter der dort lebenden Nomadenvölker. 1909 meldete sich der aus Sibirien stammende Pelzhändler William Goosak mit seinen kleinen, relativ zierlichen Hunden zum “All Alaska Sweepstakes” Schlittenhunderennen an. Er wurde wegen seiner „kleinen Hunde“ belächelt. Goosak belegte bei diesem anspruchsvollen Rennen Rang drei. Im Jahr darauf gewann John Johnson mit ebenso kleinen Hunden. Die beiden anderen eingetragenen Gespanne von „Siberian Huskies“ belegten die Plätze zwei und vier. Daraufhin wurde 1910 in Alaska die Zucht durch den norwegischen Musher Leonard Seppala begründet.

Beschreibung

Der Dobermann ist ein eleganter schwerer Hund vom Pinschertyp, glatthaarig, das glänzende Fell ist schwarz mit dunkelbraun oder rotbraunen Abzeichen. Weitere Farben, die allerdings in Deutschland von der Zucht ausgeschlossen sind: isabell, blau und weiß. Die Ohren sind mittelgroß, abgerundet und hängend. Rute und Ohren wurden in der Vergangenheit oft kupiert, mittlerweile in den meisten Ländern Europas verboten. Die Dobermannzucht erstrebt einen mittelgroßen, kräftigen und muskulös gebauten Hund, der trotz aller Substanz in der Linienführung des Körpers Eleganz und Adel erkennen lässt.

Verwendung

Der Husky ist, bei ausreichendem Training, in der Lage das Neunfache seines eigenen Körpergewichts zu ziehen. Mit dieser Eigenschaft ist er ein überlebenswichtiges Nutztier und Familienmitglied der Inuit geworden. Welpen werden zusammen mit den eigenen Kindern im Haus aufgezogen, das erzeugte die menschen- und kinderfreundlichen Eigenschaften der Huskies. Sie mussten auch jedem Folge leisten, weil die Schlitten nicht nur von einem Mann gefahren wurden. Deswegen wurden auch nur die folgsamsten und freundlichsten Hunde zur Zucht verwendet. Huskies besitzen einen ausgezeichneten Orientierungssinn durch den sie nie von bekannten Wegen abkommen, selbst wenn diese durch die dicke Schneedecke nicht mehr sichtbar sind.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140425. Letzte Aktualisierung: 2017-11-22 15:03:48
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share