DOC_Yorkshire Terrier
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Tierwelt » Haustiere » Hunde » Hunderassen » Y Tierwelt Haustiere Hunde Hunderassen X Tierwelt Haustiere Hunde Hunderassen Z »

Yorkshire Terrier

  
Lexolino

Yorkshire Terrier

Herkunftsland: Vereinigtes Königreich
Rassenamen: Yorkshire Terrier
Widerristhöhe:

  • 22 bis 24 cm
    Gewicht:
  • 2,4 bis 3,1

Herkunft

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurde in der Grafschaft Yorkshire der Yorkshire Terrier gezüchtet. Er stammt aus den ärmsten Schichten in den Nordenglischen Industriestädten des 19. Jahrhunderts. Seine Hauptaufgabe bestand darin, die Städte frei von Ratten und Mäusen zu halten. Zudem wurde er auch auf der (illegalen) Jagd nach Kaninchen eingesetzt. Es wird angenommen, dass er durch Kreuzung mehrerer Rassen entstand, darunter der Skye Terrier am häufigsten vertreten war, eventuell der Malteser Beteiligung hatte. Zu Beginn der Zucht betrug die Widerristhöhe ca. 40 bis 45 cm, im Verlaufe des 20. Jahrhundert ist man allmählich zu der jetzt einheitlichen Größe gelangt.

Beschreibung

Der Yorkshire Terrier ist, durch seine Ghröße und Gewicht, ein kompakter Gesellschaftshund. Typisch für ihn ist das feine, glänzende lange, nicht gekräuselte oder lockige Haar. Dunkles stahlblaues Fell erstreckt sich vom Hinterhauptbein bis zum Rutenansatz.Dabei ist es keinesfalls vermischt mit falbfarbenem, bronzefarbenem oder dunklem Haar. Das Haarkleid an der Brust hat ein volles, helles Tan. Alle tanfarbenen Haare sind an der Wurzel dunkler als in der Mitte und werden zur Spitze hin noch heller. Die Rute ist stark behaart und wird etwas über Rückenniveau getragen, die kleinen V-förmigen Ohren werden aufrecht getragen, sind relativ hoch angesetzt und sollten nicht weit auseinander stehen. Die Läufe sind gerade, verschwinden aber fast unter der langen Behaarung.

Wesen

Der Yorkshire Terrier gehört zu den kleinsten Hunden, aber gilt im 19. Jahrhundert als Jagd- sowie als Kampfhund. Seine Charakterzüge sind meist selbstbewußt, lebhaft, wachsam und intelligent. Daher benötigt er eine konsequente Führung. Der Yorkshire Terrier kann dann ein Begleit-/Gesellschaftshund aber auch ein aufmerksamer Wachhund sein, der vor größeren Hunden oder fremden Menschen nicht zurückschreckt.

Pflege, Haltung

Ein Yorkshire Terrier benötigt zur Pflege eine Menge zeitraubender Bemühungen. Da ohne Pflege das dünne Haar sehr leicht brüchig wird und er seinen glänzenden Charakter verliert. Der große Vorteil des Yorkshire Terriers liegt darin, dass er keinen starken jahreszeitlich bedingten Haarwechsel hat, was somit Probleme mit einer Hundehaarallergie verringert.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140438. Letzte Aktualisierung: 2017-12-14 03:35:26
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share