Lexolino auf Facebook
Lexolino » Wirtschaft » Wirtschaftszweig » Immobilienwirtschaft »

Immobilien

Lexolino
Immobilien

Als Immobilie bezeichnet man ein Grundstück mit dem dazugehörigen Gebäude und Zubehör. Das Wort Immobilie leitet sich aus dem lateinischen im-mobilis ab und bedeutet unbeweglich daher lautet der juristische Ausdruck für Immobilie eine nicht bewegliche Sache. Immobilien gelten nicht nur als nutzbares Eigentum, sondern auch als Geldanlage und als Investition. Da der Immobilienmarkt streng geregelt ist fallen hier für Investoren eher überschaubare Risiken an. Immobilien sind somit eine sichere und beliebte Anlagemöglichkeit fürs Alter. Rund um Immobilien hat sich ein riesiger Wirtschaftszweig gebildet welcher viele Berufszweige zum Vorschein gebracht hat.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140438. Letzte Aktualisierung: 2017-12-15 13:44:54
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share