Lexolino auf Facebook
Lexolino » Wirtschaft » Wirtschaftszweig »

Industrie

Lexolino
Industrie

Der Begriff Industrie (lat. industria: Betriebskamkeit, Fleiß) bezeichnet die Produktion und Verarbeitung von Ökonomischen Gütern in Fabriken und Anlagen. Dabei sind die Vorgänge der Verarbeitung zum größten Teil mechanisiert und automatisiert. Das Gegenteil der industriellen Fertigung wäre die handwerkliche Produktionsform bei der, wie der Name schon sagt, die Güter von Hand weiterverarbeitet werden. Werden immer mehr Produktionen mechanisiert und automatisiert und immer weniger handwerklich gearbeitet spricht man von Industrialisierung. Eine Großindustrie stellt Produkte in besonders großen Mengen her.

Beispiele für Industriezweige sind:
  • Montanindustrie
  • Metallindustrie
  • Chemische Industrie
  • Abfallindustrie
  • Holzindustrie
  • Konsumgüterindustrie

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140402. Letzte Aktualisierung: 2017-10-17 10:38:56
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share