Lexolino auf Facebook
Lexolino » Wissenschaft » Astronomie » Sonnensystem »

Planeten

Lexolino
Planeten

Planeten (von griechisch plánetes "die Umherschweifenden"), historisch Wandelsterne Ein Planet ist ein nicht selbstleuchtender Himmelskörper, der eine Mindestmasse hat (somit eine näherungsweise kugelähnliche Gestalt besitzt) und sich auf einer keplerschen Umlaufbahn um ein sie beleuchtendes Zentralgestirn (Sonne, Stern) bewegt. Ein Planet ist außerdem das dominierende Objekt seiner Umlaufbahn.

Unser Sonnensystem hat heute nach der neuen Definition acht bekannte Planeten. Sie sind nach wachsender Entfernung zur Sonne: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Uranus und Neptun sind für uns mit dem bloßen Auge nicht sichtbar.

Bis 2006 zählte Pluto ebenfalls als Planet. Jedoch nach der neuen Planeten-Definition wurde er als Zwergplanet eingestuft, da er das Kriterium, in seiner kosmischen Umgebung das dominierende Objekt zu sein, nicht erfüllt.

Die Erdbahn teilt die Planeten in innere (unteren) und äußere (oberen). Da sich die inneren Planeten Merkur und Venus auf ihrer scheinbaren Bahn am Himmel nie weit von der Sonne entfernen, sind sie nur als Abendsterne oder Morgensterne zu sehen. Die äußeren Planeten Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun dagegen können den ganzen Gürtel der Ekliptik durchlaufen und daher auch in Opposition zur Sonne gelangen. Bei allen Planeten außer den inneren Planeten sind Monde bekannt. (Exoplanet).

Die ersten vier relativ kleinen Planeten (erdähnliche bzw. terrestrische Planeten) werden von den jupiterähnlichen bzw. iovianischen Riesenplaneten, die v.a. aus gasförmiger Materie bestehen, aufgrund ihres unterschiedlichen Aufbaus unterschieden.

Die Planeten drehen sich rechtläufig um ihre Achse, wobei die Achsen eine ähnliche Neigung haben wie die der Erdachse. Nur bei Uranus liegt die Rotationsachse fast in seiner Bahnebene, und bei Venus ist eine entgegengerichtete Drehung gemessen worden. Die Abstände der Planten zur Sonne unterliegen einer gewissen Gesetzmäßigkeit genannt Titius-Bode-Reihe. Alle Planeten ausser Merkur sind mit einer mehr der weniger dichten Atmosphäre umgeben.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140425. Letzte Aktualisierung: 2017-11-22 11:40:15
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share