Lexolino auf Facebook
Lexolino » Wissenschaft » Chemie »

Periodensystem

Lexolino

Periodensystem

Das Periodensystem der Elemente, auch Periodensystem oder PSE genannt, stellt alle chemischen Elemente mit steigender Kernladung und entsprechend ihrer chemischen Eigenschaften eingeteilt in Perioden sowie Haupt- und Nebengruppen dar. Es dienst heute v. a. der Übersicht, früher war es von besonderer Bedeutung für die Vorhersage der Entdeckung neuer Elemente und deren Eigenschaften.

Solche chemische Elemente sind bereits seit der Frühzeit oder Antike bekannt. Die Datierung der Entdeckung ist jedoch nur ungenau und kann je nach Literaturquelle um mehrere Jahrhunderte schwanken. Erst ab dem 18. Jahrhundert sind sicherere Datierungen möglich, bis dahin waren erst 15 Elemente als solche bekannt und beschrieben.

Im 19. Jahrhundert wurden die meisten Elemente entdeckt und wissenschaftlich beschrieben. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren lediglich noch 10 der natürlichen Elemente unbekannt. Seither wurden v. a. schwer zugängliche, zumeist radioaktive Elemente dargestellt. Von diesen sind viele nicht natürlich und das Produkt von künstlichen Kernverschmelzungs-Prozessen. Die beiden künstlichen Elemente Darmstadtium (Eka-Platin) und Roentgenium (Eka-Gold) wurden erst im Dezember 1994 hergestellt.

Wolfgang Döbereiner stellte zu Beginn des 19. Jahrhunderts erstmals eine Verbindung zwischen der Atommasse und den chemischen Merkmalen einzelner Elemente fest. John Alexander Reina Newlands stellte im Jahr 1863 eine nach Atommassen unterteilte Tabelle der Elemente in Achtergruppen auf.

Das eigentliche Periodensystem wurde 1869 fast gleichzeitig und voneinander unabhängig von Lothar Meyer und Dmitri Iwanowitsch aufgestellt. Diese ordneten dabei ebenfalls die chemischen Elemente nach steigenden Atommassen. Hierbei ordneten sie Elemente mit ähnlichen Eigenschaften untereinander an. Der Aufbau der Atome wurde im 20. Jahrhundert entdeckt, durch den Aufbau der Elektronenhülle wurde die Periodizität erklärt.

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-22 11:14:18
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share