Lexolino auf Facebook
Lexolino » Wissenschaft » Geologie »

Seismologie

Lexolino
Seismologie

Die Seismologie (griechisch: seismós = Erderschütterung, logos= Lehre) ist in der Geophysik die Lehre von Erdbeben.

Das Aufgabengebiet der Seismologie beschränkt sich nicht nur auf die Erforschung rein geowissenschaftlicher Fragestellungen wie der Entstehung von Beben oder den Strukturen des Erdinneren, sondern hat darüber hinaus auch eine wichtige politische Dimension.

Mit Hilfe von Seismographen (auch genannt Seismometer) werden seismische Wellen, welche entweder die Erde durchlaufen oder sich entlang der Oberfläche ausbreiten, aufgezeichnet. Aus den Laufzeiten und Amplituden dieser Wellen lassen sich Rückschlüsse auf den inneren Aufbau der Erde ziehen. Die seismischen Eigenschaften eines Gebietes werden durch die Seismizität beschrieben.

Die seismischen Messstationen registrieren auch Erschütterungen durch vom Menschen verursachte Ereignisse, wie beispielsweise Kernwaffentests.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-18 15:28:08
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share