DOC_Hypnotherapie
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Wissenschaft » Medizin » Therapie »

Hypnotherapie

  
Lexolino

Hypnotherapie

Bei der Hypnotherapie werden heute Therapieformen, die das vorhandene Wissen über die Wirkung von Trance und Suggestionen therapeutisch nutzen, zusammengefasst. Um Heilungs-, Such- und Lernprozesse zu fördern, wird entweder Hypnose im eher formalen Sinn praktiziert (z. B. die Augen auf einen Punkt richten und auf die Stimme des Hypnotiseurs hören), oder es werden alltägliche Tranceprozesse für die therapeutische Arbeit genutzt, etwa wenn eine Geschichte vorgelesen, gemalt oder gespielt wird.

Der Therapeut stellt mit Hilfe der Hypnotherapie Bedingungen her, die dem Klienten eine kreative Problemlösung ermöglichen. Zentral dabei ist die Trance. In der Trance lassen sich körperliche Reaktionen verändern wie der Muskeltonus oder die Durchblutung. Gleichzeitig erhöht sich die Vorstellungsfähigkeit. Traumatische Erfahrungen können in der Trance durch Dissoziation (=Trennung, Spaltung) abgeschwächt werden. Andererseits können fehlende Erfahrungen bei der Bearbeitung von belastenden Erlebnissen assoziiert (= verknüpft) werden.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-18 15:28:08
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share