DOC_Inhalationstherapie
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Wissenschaft » Medizin » Therapie »

Inhalationstherapie

  
Lexolino

Inhalationstherapie

Bei einer Inhalationstherapie werden ärztlich verordnete Medikamente (Aerosole) und andere gelöste Stoffe (z.B. Kochsalz oder Kamille) durch ein Gerät (z.B. Ultraschallvernebler) zu Nebel zerstäubt und gelangen über die Atmung in die Atemwege.

Die Wirkung der Inhalation ist abhängig vom Wirkstoff und dessen Teilchengröße. Große Teilchen über ca. sechs Mikrometer gelangen nur in die oberen Luftwege, kleine Teilchen können bis in die Lungenbläschen (Alveolen) transportiert werden und entfalten dort ihre Wirkung.

Bei akuten und chronischen Erkrankungen der Atmungsorgane wie Entzündungen der oberen Luftwege, Asthma bronchiale, Mukoviszidose, Lungenentzündung und anderen Atemwegserkrankungen bewährt sich die Kombination von Inhalation mit anschließender Atemtherapie.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140439. Letzte Aktualisierung: 2017-12-16 23:19:32
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share