DOC_Peloidtherapie
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Wissenschaft » Medizin » Therapie »

Peloidtherapie

  
Lexolino

Peloidtherapie

Die Peloidtherapie ist ein Teil der Balneologie. Als Heilmittel werden Peloide (griechisch: pelos = Schlamm), also Schlämme oder Heilerden, die mit Wasser vermischt werden, verwendet. Diese werden als Bäder oder auch als Packungen angewendet. Die Peloidtherapie wird bei unterschiedlichen Krankheitsbildern eingesetzt, u.a. bei Osteoporose, Rheuma, Nervenentzündungen, Arthrose, Verletzungen und Unfallfolgeerscheinungen, Rehabilitation nach orthopädischen Operationen oder auch bei Gicht.

Es werden sowohl organische als auch anorganische Peloide verwendet. Die gebräuchlichsten Peloide sind Fango, Torf, Schlick, Schlamm, Lehm, Löss, Heilerde, Kreide und Sand.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140439. Letzte Aktualisierung: 2017-12-17 16:05:09
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share