Lexolino auf Facebook
Lexolino » Wissenschaft »

Vexillologie

Lexolino
Vexillologie

Die Vexillologie (lateinisch: vexillum= Fahne und griechisch: logos=-Lehre) steht für den deutschen Begriff Flaggenkunde bzw. Fahnenkunde. Sie ist damit die Lehre vom Fahnen- und Flaggenwesen.

Die Vexillologie beschäftigt sich mit der Geschichte des Flaggenwesens, dem Entwurf und der Erzeugung von Flaggen. Weiterhin erforscht sie ihre Bedeutung, Aussagen und auch damit verbundenen Emotionen und ihre Verwendung.

Die Vexillologie wirkt interdisziplinär in Bereiche der Soziologie, Massenkommunikation, Politologie, Kunstgeschichte, Symbolik, Ästhetik. Für diese Fächer ist die Vexillologie wiederum eine Hilfswissenschaft

In der Vexillologie wird zwischen Flaggen und Fahnen unterschieden.

Die Flagge ist ein mit dem typischen Länderembleme bedrucktes großes Stofftuch, das an Masten von Gebäuden oder Schiffen gehisst wird.

Die Fahne ist in der Regel ein wertvolles Einzelstück mit teilweise aufgestickten Emblemen. Man findet sie heute vor allem bei traditionellen Vereinen oder Musikkapellen. Bei ihren öffentlichen Auftritten und Prozessionen werden sie meist auf einer Fahnenstange vorweg getragen.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140425. Letzte Aktualisierung: 2017-11-22 11:40:15
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share