Lexolino

Skischuh

Skischuh

Ein Skischuh ist ein spezieller Schuh den man zum Skifahren benötigt. Er stellt die Verbindung zwischen dem Skifahrerfuß und dem Ski her. Zusätzlich schützt er den Fuß und gibt ihm halt, sodass der Träger die zur Richtungsänderung notwendige Kraft auf den Ski bringen kann. Je nach Skisportart, zum Beispiel Alpin, Langlauf oder auch beim Snowboarden gibt es die passenden Skischuhe. Am Ski selbst gibt es eine spezielle Aufnahme für den Skischuh, die so genannte Bindung. In diese wird der Skischuh eingeklinkt und arretiert, bei einem eventuellen Sturz gibt es eine Sicherheitsvorrichtung die den Skischuh wieder freigibt um Verletzungen zu vermeiden. Es gibt 2 Hauptgruppen in die man den Skischuh unterteilen kann, einmal die Hardboots und die Softboots.

Hardboots:

haben außen eine harte Kunststoffhülle, welche ?Schale? genannt wird und innen einen gepolsterten weichen Innenschuh. Der Schuh wird mit Schnallen, die an der Außenschale befestigt sind verschlossen. Dies bewirkt eine Fixierung des Fußes im Innenschuh und vermindert somit die Verletzungsgefahr durch Verdrehen des Fußes. Ein Gelenk, welches in die Schale eingebracht ist ermöglicht die Bewegung des Fußes in Fahrtrichtung.

Softboots:

gibt es auf dem Markt erst seit relativ kurzer Zeit, und sind eine Alternative für ?Freizeitfahrer?, da Hardboots oft als unbequem empfunden werden und je nach dem auch Druckstellen verursachen können. Sie besitzen keine feste Außenschale und erreichen die Stabilität durch eine feste Schnürung ähnlich wie bei Stiefeln, jedoch sind sie auf Grund der mangelnden Fixierung des Fußes für Alpinskifahrer (Abfahrtslauf) nur bedingt empfehlenswert.


x
Franchiseportal

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Eine erprobte Geschäftsidee finden mit Innovationen für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH