Kuhseckel

Über der weißen Hose, die wie beim Hansel bemalt ist, trägt der Kuhseckel ein blaues Fuhrmannshemd. Auf dem Kopf trägt es eine weiße Zipfelmütze. Die Hände sind in weißen Handschuhen und schwenken eine Saubloddere (Schweineblase) an einem Stock. Der Kuhseckel trägt keine Maske.

Geschichte des Kuhseckel
Der Kuhseckel gibt es seit 1951. Er ist gedacht für ältere Hansel, die nicht mehr Hansellaufen können und ist daher ohne Maske unterwegs. Er begleitet den Narrensomä (Narrensamen).


x
Franchiseportal

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Eine erprobte Geschäftsidee finden mit Innovationen für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH