Lexolino Kultur Feiertage Deutschland

Nationalfeiertag, Tag der deutschen Einheit (3. Oktober)

  

Nationalfeiertag, Tag der deutschen Einheit (3. Oktober)

Der 3. Oktober ist der Tag der Deutschen Einheit, und damit der für Gesamtdeutschland wichtigster politischer Feiertag.

Am 29. September 1990 trat der Einigungsvertrag in Kraft. Seinen formalen Abschluss fand der Prozess der Wiedervereinigung eine Woche später am 3. Oktober 1990, dem offiziellen Beitritt der DDR zur Bundesrepublik. Die DDR hörte damit auf zu existieren. Das Datum 3. Oktober wurde als Wiedervereinigung zum gesetzlichen Feiertag vereinbart.

Geschichte des Deutschen Nationalfeiertages

Der Tag der Deutschen Einheit löste in dieser Funktion für das Gebiet der alten Bundesrepublik den 17. Juni ab, für das Gebiet der vormaligen DDR den am 7. Oktober begangenen Tag der Republik. Nach der Wende war zunächst der 9. November, der Tag des Mauerfalls, als Nationalfeiertag im Gespräch. Doch da sich an diesem Tag auch die Reichskristallnacht im Jahr 1938 ereignete, nahm man von dieser Idee Abstand. Man entschied sich für den 3. Oktober, da an diesem Tag die deutsche Einheit vollzogen wurde. Dies wurde in Artikel 2 des Einigungsvertrags festgelegt, wodurch der Tag der Deutschen Einheit der einzige gesetzliche Feiertag in Deutschland ist, der durch Bundesrecht festgelegt ist. Alle anderen Feiertage sind Ländersache.


x
Franchiseportal

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Eine erprobte Geschäftsidee finden mit Innovationen für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH