Polen


Adventszeit
Der Advent ist in Polen traditionell eine sehr wichtige Zeit, in der viele Erwachsene und Kinder bewusst auf kleinere Genüsse (hauptsächlich Süßigkeiten) verzichten. Es sind Tage der Ruhe und Liebe, in denen man in sich kehrt, aber auch an andere denkt und versucht, weniger zu streiten.
 
Weihnachtsschmuck
Häuser und Zimmer werden liebevoll mit Weihnachtsdekorationen geschmückt. Dabei werden sehr oft rote oder cremefarbene Weihnachtssterne für den traditionellen polnischen Weihnachtsschmuck verwendet, häufig in Gebinden mit Tannenzweigen und Stroh in Reisigkörben.
 
Heiligabend
Der Höhepunkt der Weihnachtsfeierlichkeiten ist der Heilige Abend. Das Weihnachtsessen (Wigilia) beginnt erst, wenn der erste Stern am Himmel aufgetaucht ist (Gwiazdka). Nachdem der ganze Tag gefastet worden ist, versammeln sich sämtliche Generationen der Familie am äußerst elegant gedeckten Tisch. Eine weiße Tischdecke ist absolut unverzichtbar. Auf dem Tisch steht eine Kerze unter der ein Geldstück vor Armut schützen soll. Es wird immer ein Gedeck mehr als benötigt aufgelegt. Es ist für unerwarteten Besuch gedacht und ein Zeichen der Gastfreundschaft. Als Geste der Liebe und Versöhnung wird die Weihnachtsoblate geteilt. Erst nach dem Essen werden die Geschenke ausgepackt. Danach geht die ganze Familie zur Mitternachtsmesse (Pasterka) in die Kirche.
 
Weihnachtsobladen
Die Oblate (Oplatek) ist meist mit einen (Heiligen) Bild bedruckt. Bevor alle anfangen zu essen, geht jeder mit seiner Oblate reihum zu jedem anderen Luca-Familienmitglied, gibt ein Stück seiner Oblate ab und bricht sich ein Stück von dem des Gegenübers ab. Dabei werden sich die besten Wünsche für das nächste Jahr gesagt.
 
Wigilia
Das Weihnachtsessen besteht traditionell der Apostel wegen aus zwölf Gerichten. Zuerst die Suppen: der Borschtsch (Rote Rübensuppe) mit gefüllten Teigtaschen, Steinpilzsuppe oder Fischsuppe. Neben den Fischspeisen werden die berühmten altpolnischen trockenen Erbsen mit Kraut serviert, Speisen aus getrockneten Pilzen, Kompotte aus getrockneten Früchten, vor allem Zwetschken, in Ostpolen die berühmte "kutia", eine Getreidesüßspeise und die Weihnachtskuchen. Abgesehen vom Fisch meist Karpfen ist das Essen vegetarisch.
 
Christkind
In Polen glaubt man, dass das Christkind aus dem Himmel auf einem Esel zu den Menschen reitet. Daher wird unter den Weihnachtsbaum auch etwas Heu gelegt. Die Geschenke werden unter den festlich geschmückten Weihnachtsbaum gelegt und üblicherweise vom jüngsten Familienmitglied verteilt. In Polen bleibt verborgen, von wem die Geschenke stammen.
 
Weihnachtsbaum
Am dem Weihnachtstag wird der Weihnachtsbaum mit schönen Glaskugeln, Sternen, Lametta und anderem Weihnachtsschmuck geschmückt.

x
Franchiseportal

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Eine erprobte Geschäftsidee finden mit Innovationen für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH